Bayern-Star David Alaba im Tausch für Leroy Sané? Wechsel-Posse immer verrückter

München - Der FC Bayern München hat erhebliches Interesse daran, Leroy Sané (23) aus Manchester an die Säbener Straße zu lotsen. City-Trainer Pep Guardiola (48) und die Bosse verschwenden aber wohl keine Gedanken an einen Wechsel.

Leroy Sané hat das Interesse des FC Bayern München auf sich gezogen.
Leroy Sané hat das Interesse des FC Bayern München auf sich gezogen.  © DPA/Martin Rickett/PA Wire

Dies will zumindest die britische Zeitung Mirror erfahren haben. "Wir befinden uns nicht in Verhandlungen mit Bayern über Sané", zitiert das Blatt einen namentlich nicht genannten Verantwortlichen der Sky Blues.

Der Verein wolle den 23-Jährigen keinesfalls abgeben, sondern befinde sich laut den Angaben des Informanten aktuell ganz im Gegenteil in Gesprächen bezüglich einer Vertragsverlängerung, die Sané langfristig an den Klub aus der Premier League binden soll. Ein Verbleib im Etihad scheint für die Citizens-Bosse oberste Priorität zu haben.

Vorausgegangen war dem deutlichen Statement ein Seitenhieb von Karl-Heinz Rummenigge (63).

Der Vorstandsvorsitzende der Münchner hatte Guardiola unlängst eine Unwissenheit über laufende Vorgänge in dessen eigenem Verein vorgeworfen und damit auf mutmaßlich fortgeschrittene Gespräche des Rekordmeisters mit Sané angespielt.

"Er ist unser Spieler und ich hoffe, dass er nächste Saison hier bleiben kann und die Saison danach und die Saison danach", hatte der frühere Bayern-Trainer im Hinblick auf einen möglichen Abschied Sanés aus Manchester angemerkt. "Ich weiß nicht, ob Pep weiß, was in seinem Klub alles vorgeht. Keine Ahnung. Warten wir mal ab", lautete die darauffolgende Reaktion des 63-Jährigen während einer Pressekonferenz in den USA.

Es sind Statements, die angesichts der verworrenen Lage von beiden Seiten kaum passender hätten ausfallen könnten.

David Alaba im Tausch für Leroy Sané zu Manchester City?

Auch zu einem angeblichen Tauschgeschäft, das in den letzten Tagen vermehrt die Runde machte, bezog der Informant Stellung. So hätte das Gerücht, die Münchner hätten dem englischen Meister David Alaba (27) im Rahmen eines Deals hinsichtlich Sanés angeboten, keinerlei Grundlage: "Das ist komplett falsch und wir sind auf der linken Abwehrseite auch sehr gut aufgestellt."

Sané verfügt bei Manchester City noch über einen gültigen Vertrag bis zum Sommer des Jahres 2021. In der zurückliegenden Saison dürfte der Youngster mit seiner Rolle allerdings nicht gänzlich zufrieden gewesen sein, wurde er von Guardiola zumeist lediglich als Ergänzungsspieler eingesetzt.

Wie der technisch starke und schnelle Offensivspieler, der dem Meister und Pokalsieger zweifelsohne äußerst gut zu Gesicht stehen würde, selbst zu einem Wechsel in die Bundesliga steht, ist bislang nicht bekannt, dürfte letztlich aber wohl zum alles entscheidenden Zünglein an der Waage werden. Eine Entscheidung sollte Sané aber zeitnah treffen. Vor allem für den FC Bayern drängt die Zeit langsam.

Sogar Bayern-Star David Alaba soll inzwischen in einen möglichen Deal involviert worden sein.
Sogar Bayern-Star David Alaba soll inzwischen in einen möglichen Deal involviert worden sein.  © dpa/Sven

Titelfoto: Montage: dpa/Martin Rickett/PA Wire, dpa/Sven Hopp

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0