"Wahnsinn" bei einem möglichen Bayern-Wechsel von Leroy Sané, James wohl weg

München - Wechselt Leroy Sané (23) aus der Premier League in die Bundesliga? Uli Hoeneß (67) hegt weiter Zweifel, ob der Transfer des Youngsters von Manchester City zum FC Bayern München in der Tat im Sommer glücken kann.

Leroy Sané könnte in der kommenden Spielzeit für den FC Bayern auflaufen.
Leroy Sané könnte in der kommenden Spielzeit für den FC Bayern auflaufen.  © DPA

"Man muss ein bisschen skeptisch sein. Es ist eher unwahrscheinlich, dass es klappt. Es geht um Beträge, die sind Wahnsinn", sagt Hoeneß im Kicker. Laut Medienberichten will Manchester City einen neuen Versuch starten, den Vertrag mit dem 23-jährigen Sané zu verlängern. Er besitzt in England noch einen Kontrakt bis Ende Juni 2021.

Gefallen sein soll derweil die Entscheidung über die Zukunft von James Rodríguez (27).

Laut des Fachmagazins haben die Bayern-Bosse intern abschließend vereinbart, "dass die Option, ihn nach zweijähriger Leihe nun für 42 Millionen Euro fest von Real Madrid zu verpflichten, nicht wahrgenommen wird".

Andere Medien spekulieren über Interesse des SSC Neapel mit Ex-Bayern-Coach Carlo Ancelotti (59). Auch Juventus Turin um Cristiano Ronaldo (34) wurde als neuer Verein ins Gespräch gebracht.

Vor dem Trainingsauftakt des amtierenden Meisters am 8. Juli wird es noch viele Personalspekulationen geben.

Der nicht unumstrittene Trainer Niko Kovac (47) bereitet sein Team unter anderem bei einer USA-Reise vom 15. bis 24. Juli und einem Trainingslager ab dem 5. August in Rottach-Egern auf die neue Saison vor.

Bundestrainer Joachim Löw (59) würde einen Wechsel von Sané zum FC Bayern begrüßen.

"Ich weiß nicht, wie die Bayern planen. Aber für die Bundesliga generell wäre es erfreulich, wenn ein Leroy Sané zurückkommt oder ein Timo Werner in Deutschland bleibt", sagte Löw. Werner (23), Angreifer von RB Leipzig, wird ebenfalls seit geraumer Zeit mit den Münchnern in Verbindung gebracht.

Der Abschied aus München scheint bei James Rodríguez bereits beschlossene Sache zu sein.
Der Abschied aus München scheint bei James Rodríguez bereits beschlossene Sache zu sein.  © DPA

Titelfoto: DPA (Bildmontage)

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0