Von wegen Plan B! Will FC Bayern Ousmane Dembélé im Sommer mit "allen Mitteln"?

München - Ist aus dem vermeintlichen Plan B das primäre Transferziel des FC Bayern München geworden? Laut eines französischen Medienberichts will der Rekordmeister im Sommer unbedingt Ousmane Dembélé (22) verpflichten.

Ousmane Dembélé wurde mit der französischen Nationalmannschaft 2018 Weltmeister.
Ousmane Dembélé wurde mit der französischen Nationalmannschaft 2018 Weltmeister.  © DPA

Wie France Football berichtet, sollen die Münchner ihre Bemühungen um den französischen Youngster intensiviert haben. Laut der Fachzeitschrift dürfte Dembélé inzwischen sogar das primäre Transferziel der Verantwortlichen des Meisters sein.

So soll ein Wechsel an die Säbener Straße noch im Sommer "mit allen Mitteln" realisiert werden. Aus diesem Grund soll sich der zuletzt vor allem von eigenen Fans teils heftig kritisierte Sportdirektor Hasan Salihamidzic (42) in Gesprächen mit den Bossen des Spitzenklubs befinden.

Bereits vor einigen Tagen hatte die SportBild vermeldet, dass sich der amtierende Meister und Pokalsieger seit geraumer Zeit ausgiebig mit einer Verpflichtung des 22-Jährigen befasse und diese zugleich vorantreibe. Ein Treffen mit dem Berater des Franzosen, Marco Lichtsteiner, soll laut dem Blatt im März dieses Jahres stattgefunden haben.

In Reihen der Münchner gilt demnach vor allem Karl-Heinz Rummenigge (63) als großer Fürsprecher Dembélés, der vor zwei Jahren für die überaus stolze Summe von rund 125 Millionen Euro vom ärgsten Bayern-Verfolger Borussia Dortmund zum FC Barcelona in die Primera Division gewechselt war.

Eigentlich stand bislang Leroy Sané (23) von Manchester City ganz oben auf der Wunschliste, der deutsche Nationalspieler ist von einem Wechsel zum FC Bayern allerdings offenbar nicht wirklich überzeugt. Eine zeitnahe Rückkehr in die Bundesliga scheint angesichts der stockenden Entwicklung folglich in weite Ferne gerückt zu sein.

Entwicklungen bei Barcelona spielen wohl erhebliche Rolle

Ousmane Dembélé soll beim FC Bayern zum primären Transferziel avanciert sein.
Ousmane Dembélé soll beim FC Bayern zum primären Transferziel avanciert sein.  © DPA

Dembélé verfügt bei seinem aktuellen Arbeitgeber allerdings noch über einen Vertrag bis zum Sommer 2022, was sich auf die Ablösesumme auswirkt.

Der technisch starke und beidfüßige Flügelspieler, der charakterlich jedoch nicht der einfachste Akteur ist, konnte wettbewerbsübergreifend in der letzten Saison in 42 Einsätzen 14 Tore erzielen. Ferner legte er neun Treffer seiner Teamkollegen auf.

Ob das angeblich primäre Transferziel allerdings überhaupt auf dem Markt ist, ist alles andere als gewiss. Viel hängt von den Entwicklungen beim FC Barcelona ab. Eine Rückkehr von Superstar Neymar (27) soll ein Ziel der Barca-Verantwortlichen sein, auch über eine Verpflichtung von Antoine Griezmann (28) seitens des Klubs wurde in den zurückliegenden Wochen spekuliert.

Sollten sich die etwaigen Gerüchte bewahrheiten, würde es in der Offensive äußerst eng für Dembélé. Zudem müssten sich die Katalanen von einigen Spielern trennen, um die enormen Ausgaben zumindest etwas auszugleichen.

Dies könnte die Chancen der Bayern erhöhen, wenngleich eine Verpflichtung wohl sämtliche Transferrekorde in der langen Geschichte der Bundesliga nahezu pulverisieren dürfte.

Hasan Salihamidzic hat bei den Fans des FC Bayern aktuell keinen leichten Stand.
Hasan Salihamidzic hat bei den Fans des FC Bayern aktuell keinen leichten Stand.  © DPA

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0