Hoeneß-Kritik bei PK des FC Bayern: Bernats Berater feuert zurück

München - Nach der heftigen Kritik von Uli Hoeneß (66) am früheren Münchner Fußballprofi Juan Bernat (25) hat dessen Berater den Präsidenten des FC Bayern München zu mehr Respekt ermahnt.

Juan Bernat wurde von Uli Hoeneß während der PK heftig kritisiert. (Archivbild)
Juan Bernat wurde von Uli Hoeneß während der PK heftig kritisiert. (Archivbild)  © DPA

Der Bild sagte José Tarraga (47): "Ich glaube, dass die Aussagen des Präsidenten Hoeneß alles andere als glücklich sind und einem Präsidenten von einem großen Klub nicht gerecht werden."

Hoeneß hatte dem im Sommer abgegebenen Bernat in einer Pressekonferenz am Freitag bescheinigt, im Champions-League-Spiel gegen den FC Sevilla in der Vorsaison "einen Scheißdreck" gespielt zu haben.

Danach sei klar gewesen, dass man sich von dem 25-Jährigen, der inzwischen bei Paris Saint-Germain spielt, trennen wolle.

Der Berater des spanischen Linksverteidigers erklärte: "Ich denke, dass wir alle - aber vor allem der Präsident Hoeneß - darauf achten müssen, dass wir, wenn wir über Fußballer sprechen, dies mit Respekt tun."

Tarraga unterstrich: "Ich denke, das ist das Mindeste, was man verlangen kann."

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0