FC Bayern besiegt Roter Stern Belgrad: Champions-League-Auftakt geglückt

München - Der FC Bayern gibt sich zu Beginn der Champions-League-Saison keine Blöße. Die Münchner gewinnen in einer zähen Partie gegen Roter Stern Belgrad mit 3:0 (1:0).

Ivan Perisic gab sein Champions-League-Debüt für den FC Bayern.
Ivan Perisic gab sein Champions-League-Debüt für den FC Bayern.  © DPA

Die Tore in der ausverkauften Allianz Arena (70.000 Zuschauer) erzielten Kingsley Coman (34. Spielminute), Robert Lewandowski (80.) und Thomas Müller (90.+1.).

Für den FC Bayern gaben Philippe Coutinho und Ivan Perisic ihr Champions-League-Debüt. Thomas Müller und Serge Gnabry nahmen dafür auf der Bank Platz.

Außerdem rotierte Trainer Niko Kovac im Vergleich zum 1:1 gegen Leipzig Corentin Tolisso für Jerome Boateng in die Startformation.

Pavard spielte neben Süle in der Innenverteidigung. Joshua Kimmich rückte aus dem Mittelfeld auf den Posten des Rechtsverteidigers.

Anstelle des verletzten David Alaba (Muskelfaserriss) gab Lucas Hernandez wieder den linken Außenverteidiger.

Im Fokus bei den Gästen stand natürlich der ehemalige Löw-Hoffnungsträger Marko Marin.

Der Mittelfeldmann gilt als Schlüsselspieler des serbischen Meisters. In 40 Partien erzielte er acht Treffer und lieferte 17 Assists für Roter Stern Belgrad.

Coman bringt den FC Bayern in Führung

Kingsley Coman (M) jubelt mit Robert Lewandowski (r) über sein Tor zum 1:0.
Kingsley Coman (M) jubelt mit Robert Lewandowski (r) über sein Tor zum 1:0.  © DPA

Wie erwartet, überließ Belgrad den Bayern den Ball. Erst etwa 30 Meter vor dem eigenen Tor attackierten die Serben. Die Münchner suchten die Lücke, taten sich aber schwer - entweder die Gäste brachten noch ein Bein dazwischen oder es fehlte an Präzision.

Für den ersten sehenswerten Abschluss sorgte Coutinho. Kimmich legte nach hinten ab. Über Umwege landete der Ball beim Brasilianer, der direkt abzog. Das Leder ging knapp über die Querlatte (21.).

Roter Stern kam nur selten zum Kontern. Meist verloren die Gäste den Ball prompt wieder. In der Gefahrenzone mangelte es dann an Ideen. Jander zog nach einem eigentlich schönen Konter aus ungünstiger Position einfach ab und traf das Außennetz (27.).

Bayern ging verdient in Führung! Perisic nahm auf der linken Seite Tempo auf und flankte anschließend punktgenau vors Tor, wo Coman angeflogen kam und einnickte (34.).

Coutinho nahm aus rund 20 Metern Maß. Nur knapp flog das Spielgerät am Pfosten vorbei (44.).

Lewandowski macht den Sack zu

Robert Lewandowski bei seinem Versuch, per Seitfallzieher abzustauben.
Robert Lewandowski bei seinem Versuch, per Seitfallzieher abzustauben.  © DPA

Aluminium! Tolisso tauchte halbrechts im Sechzehner auf und zog ab. Vom Außenpfosten prallte der Ball ins Toraus (53.).

Perisic hatte die nächste dicke Möglichkeit für die Bayern. Sein Schuss aus kurzer Distanz war allerdings zu unplatziert (55.).

Doppelchance für Bayern! Kimmich setzte Perisic mit einem schönen Heber im Strafraum in Szene. Der anschließende Lupfer des Kroaten segelte gegen die Querlatte und prallte wieder in die Gefahrenzone, wo Lewandowski lauerte. Der Stürmerstar versuchte es mit einem Seitfallzieher, doch der Ball flog über das Tor (65.).

Der eingewechselte Gnabry kam nach einem Doppelpass mit Kimmich zum Abschluss, verzog jedoch knapp (75.).

Und plötzlich war die Chance auf den Ausgleich für Belgrad da! Marko Marin kam am Strafraumrand zum Abschluss - sein Schlenzer segelte allerdings knapp am Pfosten vorbei (78.).

Und dann machten die Münchner den Sack endlich zu! Lewandowski wollte eigentlich einen Pass auf Gnabry im Strafraum spielen, doch der wurde von der Gäste-Abwehr geblockt. Der Pole setzte nach und spitzelte den Ball ins Tor (80.).

Thomas Müller setzte dem Abend für die Bayern noch das Sahnehäubchen auf. Thiago hob einen Freistoß elegant in den Strafraum, wo Müller per Direktabnahme einschob (90.+1.).

Robert Lewandowski vom FC Bayern München jubelt über seinen Treffer zum 2:0.
Robert Lewandowski vom FC Bayern München jubelt über seinen Treffer zum 2:0.  © DPA

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0