Muskuläre Probleme: FC Bayern ohne Ribéry nach Bremen

Bremen/ München - Der FC Bayern München muss im Pokal-Halbfinale bei Werder Bremen auf Franck Ribéry verzichten.

Franck Ribéry wird nicht für den FC Bayern München auf dem Platz stehen. (Archivbild)
Franck Ribéry wird nicht für den FC Bayern München auf dem Platz stehen. (Archivbild)  © DPA

Der Franzose fehlt wegen neuromuskulärer Probleme, wie der Verein am Dienstag mitteilte.

Dagegen steht David Alaba, der am Montag individuell trainiert hatte, wie auch schon von Trainer Niko Kovac angekündigt, im Aufgebot für das Spiel am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky und ARD).

Die zuletzt fehlenden James Rodríguez und Mats Hummels sind in der Auswärtspartie mit dabei. Hummels soll dann den gesperrten Niklas Süle ersetzen.

Für Ribéry ist der Ausfall auf der Zielgeraden seiner Bayern-Zeit besonders bitter. Gerade gegen Bremen trumpfte der 36-Jährige immer wieder groß auf. Im Juli 2007 erzielte er im Ligapokal gegen Werder seine ersten zwei Pflichtspieltore für die Bayern, auch das erste Bundesligator schoss er gegen Bremen.

In 21 Pflichtspielen gegen die Hanseaten erzielte er insgesamt zwölf Tore - so oft traf er gegen keinen anderen Fußball-Bundesligisten.

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0