Spielt Coutinho schon für Bayern? So plant Kovac für das Spiel gegen Schalke

München - Der Saisonauftakt gegen Hertha BSC verlief für den FC Bayern München enttäuschend. Am Samstag trifft der Rekordmeister auf den FC Schalke 04 (18.30 Uhr, Sky). Trainer Niko Kovac (47) hat eine klare Erwartungshaltung.

Bayern-Trainer Niko Kovac hat sich vor dem Spiel gegen Schalke 04 geäußert.
Bayern-Trainer Niko Kovac hat sich vor dem Spiel gegen Schalke 04 geäußert.  © Matthias Balk

Vor dem Aufeinandertreffen in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen äußerte sich der Übungsleiter der Roten zunächst allerdings nochmals zum Remis gegen die Alte Dame.

"Wir wollen immer gewinnen. Das Spiel am Wochenende war eine gutes Spiel, nur nicht mit dem richtigen Ergebnis", stellte Kovac fest. Wiederholen solle sich dies nicht: "Wir haben manche Sachen liegen gelassen und manchmal hat der letzte Pass gefehlt. Das haben wir diese Woche trainiert und hoffen, dass wir es auf Schalke umsetzen können."

Von den Knappen erwartet der 47-Jährige allerdings erhebliche Gegenwehr.

"Wir haben gesehen, was gespielt werden soll: gutes Verteidigen, gutes Umschalten und Aggressivität. Das müssen wir am Wochenende erwarten", analysierte Kovac und betonte zudem die Bedeutung für seinen Trainerkollegen. "Es wird das erste Heimspiel für den neuen Trainer sein."

Auch aus diesem Grund rechnet Kovac offenbar damit, dass David Wagner (47), der bei Schalke das Ruder übernommen hat, seine Akteure besonders anheizen wird.

Drei Spieler fehlen dem FC Bayern München gegen Schalke 04

Spielt Bayern-Neuzugang Philippe Coutinho (r.) bereits gegen den FC Schalke 04?
Spielt Bayern-Neuzugang Philippe Coutinho (r.) bereits gegen den FC Schalke 04?  © Sven Hoppe/dpa

Nicht mitwirken können am Samstagabend Jérôme Boateng (30), Leon Goretzka (24) und Jann-Fiete Arp (19): "Wir haben mit Jérôme einen kranken Spieler, der gestern und heute nicht trainiert hat und wahrscheinlich ausfallen wird. Leon wird am Wochenende auch nicht eingesetzt werden können. Fiete ist auch krank, er wird auch fehlen."

Für Neuzugang Philippe Coutinho (27) kommt ein Einsatz wohl ebenfalls zu früh: "Philippe hat noch nicht viele Trainings. Wir wollen ihn zuerst fit bekommen und kein Risiko eingehen, damit er dann sein volles Potenzial ausschöpfen kann."

Ein Sonderlob für den Ausnahmekönner, der vom FC Barcelona an die Säbener Straße gelotst werden konnte, wollte sich Kovac allerdings nicht verkneifen: "Coutinho ist nicht der typ, der eine Sonderstellung verlangt. Er ist ein Weltklasse-Fußballer und ein sehr bescheidener junger Mann. Wir wollen ihn in die Mannschaft integrieren und an München gewöhnen." Generell sei der Kader nun "sehr gut".

Zu diesem gehört auch Ivan Perisic (30), der den "selben Fitness-Stand" habe, "wie unsere Spieler, da er früher begonnen hat als Philippe. Er ist sicherlich eine Option, vielleicht von Beginn an. Ich bin sehr froh, dass wir ihn haben", lobte der FCB-Trainer.

Eine solche könnte auch 80-Millionen-Mann Lucas Hernández (23) am Wochenende sein. "Lucas hat erst zwei Minuten gespielt, das ist nicht viel. Wir versuchen, ihn in die Mannschaft zu implementieren", erklärte Kovac und schob auch für den Franzosen ein Lob nach. "Er arbeitet fleißig und ist super drauf. das ist ein toller Kerl."

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0