Flick setzt sofort Zeichen: Mit Müller und Martínez gegen Piräus 1.515
Sky-Kunden nach Champions-League-Hiobsbotschaft stinksauer: "Können Laden dicht machen!" Top
"Aktenzeichen XY... ungelöst": Hinweise zu ermordeter Claudia Ruf eingegangen! Top
Große Rabatt-Aktion: SATURN öffnet am Sonntag und gibt bis 57% Nachlass! Anzeige
"Bachelor in Paradise": Kandidat Sören schnappt sich RTL-Mitarbeiterin! Top
1.515

Flick setzt sofort Zeichen: Mit Müller und Martínez gegen Piräus

Interimstrainer Flick: "Keine Alibis oder Ausreden mehr."

Gegen Piräus und Dortmund soll wieder eine Münchner Elf spielen, die Bayern-like ist. Dafür gibt es in Spiel eins nach Niko Kovac erste Änderungen.

München - Im grauen Trainingsanzug legte Hansi Flick beim FC Bayern los, aber vom eher stillen Assistenten aus Jogi-Löw-Zeiten war nichts zu spüren.

Javi Martínez rückt in die Innenverteidigung, um sich gegen Dortmund einzuspielen.
Javi Martínez rückt in die Innenverteidigung, um sich gegen Dortmund einzuspielen.

Der 54-Jährige packte seine herausfordernde Rolle als Aushilfs-Chef am Dienstag nicht nur auf dem Trainingsplatz sehr entschlossen an, sondern auch danach im voll besetzten Pressestüberl auf dem Vereinsgelände.

Es gab klare Ansagen vom allseits beliebten "Hansi", wie die Münchner Fußball-Profis den bisherigen Co-Trainer von Niko Kovac liebevoll rufen.

"Die Mannschaft weiß, dass sie in der Verantwortung steht", sagte Flick mit Blick auf das Champions-League-Spiel am Mittwoch (18.55 Uhr/Sky) gegen Olympiakos Piräus und das Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Dortmund drei Tage später. Piräus und BVB - nichts anderes zählt aktuell für Flick.

"Alles, was dann kommt, interessiert mich null", sagte er zur möglichen Dauer seiner Tätigkeit als Chefcoach. Der deutsche Co-Trainer-Weltmeister von 2014 lavierte am ersten richtigen Cheftag nicht, sondern sendete erstaunlich klare Botschaften. Was war, zählt für ihn in Spiel eins nach Niko Kovac nicht mehr.

"Ich gehe meinen eigenen Weg. Die Gegenwart zählt", verkündete Flick. Und auch wenn in der Kürze der Zeit nur ein aus seiner Sicht "tolles Training" möglich war, will er gleich gegen Piräus erste Akzente setzen - taktisch und personell. Mit einem Sieg können die Bayern den vorzeitigen Achtelfinaleinzug fix machen.

"Wir werden mit Sicherheit das eine oder andere ändern", kündigte Flick an. Und er verriet sogar teilweise, was. Javi Martínez wird neu in die Innenverteidigung rücken, um sich dort einzuspielen auch für die Partie gegen Dortmund, für die Jérôme Boateng gesperrt ist.

Thomas Müller ist zurück in der Start-Elf

Vom Notmann zum Eröffner: Thomas Müller ist zurück in der Start-Elf des FC Bayern.
Vom Notmann zum Eröffner: Thomas Müller ist zurück in der Start-Elf des FC Bayern.

Auch Thomas Müller - von Kovac zum Notnagel abgewertet - wird bei Flick in der Startelf auflaufen. "Thomas ist auf dem Platz einer, der sehr intelligent ist, eine Mannschaft mitreißt und führen kann", begründete Flick.

Und in punkto Taktik und Spielweise hat der Übergangschef ebenfalls genaue Vorstellungen: "Wir müssen auf dem Platz agieren, Initiative ergreifen und nach vorne verteidigen."

Flick kitzelt die Stars, die bis auf zwei Ausnahmen ihre Qualität zuletzt nicht mehr abriefen: "Jeder einzelne, nicht nur Manuel Neuer und Lewy, müssen auf Weltklasse-Niveau spielen", erklärte Flick.

Der angesprochene Torjäger Robert Lewandowski sei trotz eines demnächst nötigen operativen Eingriffs an der Leiste in seinem Spiel nicht behindert, sagte Flick: "Er hat Probleme, aber keine Schmerzen."

Beim Abendessen mit Ehefrau Silke hatte ihn am Sonntagabend der Anruf von Sportdirektor Hasan Salihamidzic erreicht. "Es war klar, dass ich es mache", sagte er zum Wunsch der Münchner Bosse, nach der Trennung von Kovac als Chef einzuspringen.

Bei der "Riesenherausforderung", eine sportliche Wende nach dem 1:5-Tiefpunkt von Frankfurt einzuleiten, wollen ihn die Spieler tatkräftig unterstützen.

"Unser Ziel ist, die zwei Spiele mit Hansi zu gewinnen", sagte Nationalspieler Joshua Kimmich und stellte klar: "Die Hauptverantwortung tragen wir Spieler. Jetzt gibt es kein Alibi, keine Ausreden mehr."

Die Suche nach einem neuen Trainer läuft im Hintergrund weiter

Für Bayerns Interimstrainer Hansi Flick gibt es ab sofort keine Alibis oder Ausreden mehr.
Für Bayerns Interimstrainer Hansi Flick gibt es ab sofort keine Alibis oder Ausreden mehr.

Wenn ein Trainer gehen müsse, sei das immer auch "ein Stück weit ein Versagen der Spieler". Bevor Flick als Aushilfschef richtig loslegen konnte, war es am Dienstag noch emotional zugegangen.

Niko Kovac verabschiedete sich gemeinsam mit seinem Bruder Robert, der als Co-Trainer fungiert hatte, von der Mannschaft. "Viele mussten schlucken", verriet Flick. Kimmich sprach von "einer traurigen Stimmung" in der Kabine.

Das Kovac-Aus nach nur 16 Monaten haben auch die Profis mit zu verantworten. "Das bedeutet, dass jeder vorher schlechte Arbeit geleistet hat", bemerkte Kimmich.

Gegen Piräus soll die Arbeit gerade auch in der Defensive wieder "Bayern-like" sein, wie Flick forderte. In vielen Einzelgesprächen will er die Spieler vorher aufrütteln.

"Wir müssen die Körner, die in uns sind, raushauen", sagte er. Zwei Wochen nach dem 3:2 in Griechenland könnte Piräus für Flick genau der Start- und Aufbaugegner sein, um danach mit einem Schub in das extrem wichtige Bundesliga-Topspiel gegen Dortmund gehen zu können. "Ich freue mich auf das, was kommt", sagte Flick.

Wer weiß, ob es im Erfolgsfall bei zwei Spielen mit ihm als Chef bleibt? Die Suche nach einem neuen Trainer läuft im Hintergrund, zahlreiche Kandidaten werden gehandelt. "Ich denke, dass wir zum nächsten Auswärtsspiel in Düsseldorf in drei Wochen wissen, wie es mit der Trainerfrage weitergeht", erklärte Präsident Uli Hoeneß.

Der als Kandidat gehandelte Thomas Tuchel winkte am Abend bereits ab. "Ich bin nicht interessiert, weil ich Trainer von Paris Saint-Germain bin. Ich habe einen Vertrag und denke nicht an einen anderen Club", sagte der frühere Mainzer und Dortmunder Chefcoach am Dienstag vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Brügge am Mittwoch. Der 46-Jährige verwies auf seinen bis 2021 laufenden Vertrag in Paris. In München bleibt aktuell also Flick im Fokus.

"Man wünscht sich schon, dass ein Trainer über einen längeren Zeitraum bleibt", sagte Kimmich. In fünf Bayern-Jahren ist Flick nach Pep Guardiola, Carlo Ancelotti, Willy Sagnol, Jupp Heynckes und Kovac schon der sechste Trainer, den der 24-Jährige in München erlebt.

Fotos: Soeren Stache/dpa, Sven Hoppe/dpa , David Inderlied/dpa

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 71.273 Anzeige
Konzerne sprachen Stahl-Preise ab! Jetzt sollen sie 646 Millionen Euro blechen Neu
Nico Schwanz vor Gericht! Was war denn da los? Neu
Habt Ihr Lust, Filialleiter bei einem großen deutschen Discounter zu werden? 1.913 Anzeige
Nach Gruppenvergewaltigung von 14-Jähriger: Das ist der Stand der Ermittlungen Neu
YouTuber mogelte sich ins Hertha-Training: Falscher Bundesliga-Profi trifft erneut auf Klinsmann Neu
Dieses schicke Sofa bekommt Ihr 70 Prozent günstiger! 2.225 Anzeige
Mordfall Maria Baumer: Ermittler nehmen Lebensgefährten nach sechs Jahren fest Neu
Wegen Verletzten-Misere: St.-Pauli-Trainer Luhukay degradiert seine Athletik-Coaches Neu
Diese Brauerei will einen Rekord brechen und braucht Eure Unterstützung! 8.623 Anzeige
Feuer auf Flugzeugträger! Mehrere Verletzte, ein Mensch wird vermisst Neu
Schon wieder: Beethoven geklaut! Neu
Illegaler Hunde-Transport! Bundespolizei rettet elf Welpen Neu
Bonnie Strange auf Bali überfallen: Räuber zieht ihr Handy, Kreditkarte und Designertasche ab Neu
Motsi Mabuse will kürzertreten! Müssen Fans bald ohne sie auskommen? Neu
Können Hunde weinen? Tränen sind nicht gleich Tränen Neu
Er saß im Knast: Jetzt steht ASAP Rocky wieder im Rampenlicht Neu
Überraschung bei "Alles was zählt"! Neu
Waldorf-Lehrerin soll Schüler geschlagen haben, doch nicht sie muss gehen, sondern der Junge! Neu
Single-Bürgermeisterin sucht Arzt für sich und ihre Gemeinde: Hatte sie Erfolg? Neu
Das war's! Sky verliert TV-Rechte an der UEFA Champions League 3.750
Mysteriös: Was planten die Männer mit der Drohne und woher kam sie? 185
Streit um Kopfschuss-Mord an Georgier in Berlin eskaliert: Russland weist zwei deutsche Diplomaten aus 486
Handball-Keeper Lichtlein vor Rekord: "Das ist das größte Wunder" 71
Plastikfabrik geht in Flammen auf: Mehrere Arbeiter sterben in Feuer-Hölle 1.499
Broadway-Klassiker bringt Hexen nach Hamburg 36
Schiff prallt gegen Pfahl: Steuermann geht über Bord! 2.046
Er wurde nur 14 Jahre alt! Netflix- und Kinderstar Jack Burns ist tot 8.966
Dieses berühmte Game ist "Bestes deutsches Spiel" 1.733
Ärger mit dem Paketdienst? Das sind Eure Rechte als Kunde 835
Frau (21) tot in Wohnung gefunden! Schockierende Details zur Blut-Tat in München! 2.422 Update
Abschiedsfolge "Neo Magazin Royale": Jan Böhmermann macht nach sechs Jahren Schluss 652
Schock für MontanaBlack! Einbrecher steigt in Wohnung des YouTubers ein 916
Fans sind sich sicher: Melissa von "Hochzeit auf den ersten Blick" ist schwanger 3.485
Tödlicher Unfall: Auto mit Sommerreifen rast auf schneebedeckter Straße in Laster 5.135
Flugzeug mit 38 Insassen verschwunden: Fund im Meer lässt Schlimmes befürchten 3.280
Hass-Kommentare auf Instagram: Plus Size-Model erhielt schon Morddrohung 1.363
Wuff! Pärchen näht Wintermäntel für Hunde 700
Juwelen-Raub im Grünen Gewölbe: Erste heiße Spur führt zu Remmo-Clan! 18.228
Baby-News bei Angelina Heger und Sebastian Pannek: So haben es ihre Eltern erfahren! 576
GZSZ: "Du bist wie Katrin!" Bedeutet Gerners Rache das Liebes-Aus mit Yvonne? 1.248
Amri-Ermittlungen gebremst? BKA-Beamter wird vom Bundestag befragt 391
Drei Tage nach dem Hund das gegessen hatte, starb er qualvoll 3.377
FC Bayern: Dieses Bild von Coman lässt einem das Blut in den Adern gefrieren! 2.343
Frau vögelt Klassenkamerad der Tochter auf dem Rücksitz ihres Autos 6.441
Schock-Diagnose? Na und! Dieser Mann will sich dem Schicksal nicht einfach fügen 1.407
Einbruch: Model rennt dem Täter nackt in die Arme! 2.602
Krasse Vorwürfe nach dem Tod von Juice Wrld: War der Rapper (†21) drogenabhängig? 988
Restaurant überrascht Veganerin mit diesem Dessert 6.633