Schlägerei beim Training! Bayern-Stars gehen aufeinander los

München - Zoff kommt in der besten Familie vor. Wenn es jedoch handgreiflich wird, dann liegt etwas Gröberes vor. Beim Training des FC Bayern München am Mittwoch war das wohl so.

Jerome Boateng (r.) scheut keinen Zweikampf (hier gegen Bremens Milot Rashica).
Jerome Boateng (r.) scheut keinen Zweikampf (hier gegen Bremens Milot Rashica).  © Matthias Balk/dpa

Denn plötzlich flogen die Fäuste. Wie die "Bild" berichtet, gerieten im Geheimtraining des FC Bayern bei einem Kleinfeld-Spiel die beiden Stars Leon Goretzka und Jerome Boateng übel aneinander.

Grund soll ein Foulspiel den Ex-Schalkers Goretzka an seinem Spielkameraden Boateng gewesen sein. Dieser soll den übertriebenen Angriff mit einem Schlag ins Gesicht quittiert haben.

Robert Lewandowski, Thomas Müller und auch Trainer Hansi Flick sollen dazwischengegangen sein. Lautstark habe sich Boateng über die Aktion beschwert.

Offenbar fiel der Goetzka nicht zum erstem Mal negativ im Training auf: "Immer die selbe Scheiße mit Dir ...", zitiert "Bild" den offenbar ebenfalls aufgebrachten Thomas Müller, der lauthals dem übereifrigen 24-Jährigen die Leviten liest.

Hansi Flick redete in der Zwischenzeit auf den gefoulten Boateng ein und versuchte diesen zu beruhigen.

Bayern-Stars reagieren: Arm in Arm auf Instagram

Update, 16.38 Uhr: Auf der Sozial-Media-Plattform Instagram reagieren die beiden Streithähne auf die Pressemeldungen. Jerome Boateng und Leon Goretzka posten jeweils das selbe Bild, auf dem sie Arm in Arm in die Kamera lächeln. Dazu Hashtags wie "#miasanfamily" oder "#AlleMalEntspannen". Zuvor hatte der Verein die Zoff-Meldungen (auf dpa-Anfrage) nicht kommentieren wollen.

Leon Goretzka (l.), hier im Duell mit Gladbachs Matthias Ginter, zeigt gerne vollen Einsatz.
Leon Goretzka (l.), hier im Duell mit Gladbachs Matthias Ginter, zeigt gerne vollen Einsatz.  © Marius Becker/dpa

Titelfoto: Montage: Marius Becker/dpa, Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0