Supercup-Pleite im Hinterkopf: FC Bayern startet in Trainingslager am Tegernsee

Rottach-Egern - Der FC Bayern München startet in die finale Vorbereitungsphase. Nach rund drei Wochen Training in München und einer zehntägigen Reise in die USA lässt Trainer Niko Kovac (47) diese Woche am Tegernsee trainieren.

Niko Kovac und der FC Bayern München arbeiten am Tegernsee am Feinschliff.
Niko Kovac und der FC Bayern München arbeiten am Tegernsee am Feinschliff.  © Matthias Balk/dpa

Die Spieler des deutschen Rekordmeisters werden nach der bitteren Niederlage im Supercup gegen Borussia Dortmund bis zum Samstag in Rottach-Egern am Feinschliff für die bevorstehenden Aufgaben arbeiten.

In den fünf Tagen am Tegernsee stimmt sich das Starensemble für das Erstrundenspiel im DFB-Pokal bei Energie Cottbus (12. August) sowie den Bundesliga-Auftakt vier Tage später gegen Hertha BSC vor heimischer Kulisse in der Allianz Arena ein.

Neuzugang Lucas Hernández (23) soll am Tegernsee ins Mannschaftstraining einsteigen. Der französische Weltmeister steht nach einer Knie-Operation vor der Rückkehr. Der Verteidiger war für 80 Millionen von Atlético Madrid gekommen.

Lars Lukas Mai (19), Paul Will (20), Sarpreet Singh (20) und Kwasi Okyere Wriedt (25) werden aus der zweiten Mannschaft ebenfalls mit an Bord sein.

Neben zwei öffentlichen und weiteren nicht-öffentlichen Übungseinheiten wird der FC Bayern am Donnerstag (18.30 Uhr) ein Trainingsspiel gegen den heimischen FC Rottach-Egern bestreiten.

Bayern-Trainer Niko Kovac musste im Supercup mit seinem Team eine Niederlage hinnehmen.
Bayern-Trainer Niko Kovac musste im Supercup mit seinem Team eine Niederlage hinnehmen.  © Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0