FC Bayern: 70-Millionen-Mann von Atlético Madrid im Visier der Münchner!

München - Mit der Leihe von Alvaro Odriozola (24) von Real Madrid sieht sich der FC Bayern in der Defensive für die Rückrunde gut aufgestellt. Doch auf den Flügelpositionen der Münchner herrscht weiter Nachbesserungsbedarf. Nun soll ein 70-Millionen-Mann von Atlético Madrid in den Fokus des Rekordmeisters gerückt sein.

Thomas Lemar im Trikot der französischen Nationalmannschaft.
Thomas Lemar im Trikot der französischen Nationalmannschaft.

"Der Transfermarkt ist bis zum 31. (Januar; Anm. d. Red.) offen. Deswegen bleiben wir ruhig. Ich sehe das sehr gelassen", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic (43) nach dem zweiten Kantersieg des FC Bayern in der Rückrunde (5:0 gegen Schalke).

Auf den Außenbahnen der Münchner herrscht aber noch Nachbesserungsbedarf. Trainer Hansi Flick (54) hatte die Flügel neben der rechten Abwehrseite als Schwachstelle im Kader ausgemacht.

Einem Medienbericht zufolge hätte der FC Bayern ein Auge auf einen passenden Backup für Serge Gnabry (24) und Kingsley Coman (23) geworfen. Wie die französische Fachzeitschrift "France Football" berichtet, soll man an der Säbener Straße an Offensivmann Thomas Lemar (23) von Atlético Madrid interessiert sein.

Nach neun Jahren FC Bayern: Javi Martínez wechselt in die Wüste!
FC Bayern München Nach neun Jahren FC Bayern: Javi Martínez wechselt in die Wüste!

Bereits vor eineinhalb Jahren sollen die Münchner über eine Verpflichtung des Linksaußen, der im Sommer 2018 für satte 70 Millionen Euro von AS Monaco zu Atlético wechselte, nachgedacht haben.

Atlético Madrid fordert offenbar 60 Millionen Euro

Hasan Salihamidzic, Sportdirektor vom FC Bayern.
Hasan Salihamidzic, Sportdirektor vom FC Bayern.

Zuletzt musste der Linksfuß wegen einer Muskelverletzung eine Zwangspause einlegen. Bei den Madrilenen gehört Lemar schon länger nicht mehr zur Stammbesetzung.

Inklusive Freundschaftsspiele kommt der Flügelspieler auf 22 Einsätze für die französische Nationalmannschaft. Für eine Chance, auch bei der diesjährigen Europameisterschaft das Trikot der "Les Bleus" tragen zu dürfen, bräuchte Lemar zwingend Spielzeit, um sich gegen die große Konkurrenz durchzusetzen.

Thomas Lemar hat bei seinem derzeitigen Arbeitgeber einen Vertrag bis 2023. Angesichts der wenig überzeugenden Leistungen des Offensivspielers soll Atlético trotzdem bereit ein, den Weltmeister ziehen zu lassen.

Bayern-Abschied: Öffnet dieser Finne Alexander Nübel die Tür?
FC Bayern München Bayern-Abschied: Öffnet dieser Finne Alexander Nübel die Tür?

Dem Bericht zufolge fordern die "Colchoneros" 60 Millionen Euro für Lemar - für den FC Bayern aktuell wohl zu viel. In München spielt man demnach auf Zeit, um den Preis zu senken.

Neben dem FC Bayern sollen die Premier-League-Klubs Arsenal, Chelsea und Tottenham ebenfalls ein Angebot für Thomas Lemar abgegeben haben.

Mehr zum Thema FC Bayern München: