Rekordablöse! FC Bayern will für Nicolas Pépé wohl tief in die Tasche greifen

München - Nicolas Pépé (23) könnte der teuerste Einkauf der Bundesliga-Geschichte werden! Informationen des Online-Portals "beIN SPORTS France" zufolge haben die Münchner dem LOSC Lille ein Angebot über 80 Millionen Euro für den Ivorer unterbreitet.

Nicolas Pépé (l) kämpft mit Neymar um den Ball.
Nicolas Pépé (l) kämpft mit Neymar um den Ball.  © DPA

"Wir sind gerade dabei, unsere Mannschaft zu verjüngen. Das ist das größte Investitionsprogramm, das der FC Bayern je hatte", sagte Uli Hoeneß am Dienstag bei einer Finanz-Maklermesse in München gegenüber der Bild-Zeitung.

Das muss der Rekordmeister auch: Arjen Robben wird den Verein nach der Saison verlassen und auch bei Franck Ribéry deutet alles auf einen Abschied zum Saisonende hin.

Nicolas Pépé könnte bei der Verjüngungskur des Bayern-Kaders eine wichtige Rolle spielen. Der ivorische Flügelstürmer stellt seine Stärken als klasse Vorbereiter und Vollstrecker in dieser Saison nachhaltig unter Beweis.

In 29 Spielen in Frankreichs Ligue 1 erzielte der 23-Jährige 17 Tore und bereitete zehn weitere Treffer vor - eine herausragend gute Quote!

FC Bayern: 80 Millionen Euro für Nicolas Pépé?

Nicolas Pépé wird von vielen Top-Klubs umworben.
Nicolas Pépé wird von vielen Top-Klubs umworben.  © Screenshot/Instagram

Da der Flügelstürmer bei vielen Top-Klubs auf dem Zettel steht, müsste der FC Bayern wohl tief in die Tasche greifen, um sich seine Dienste zu sichern.

Und dazu sind die Münchner wohl bereit. 80 Millionen Euro soll der Rekordmeister für Pépé geboten haben.

Der Nationalspieler der Elfenbeinküste, der bei Lille bis Juni 2022 unter Vertrag steht, ließ seine Zukunft jüngst offen. "Wenn der Moment gekommen ist, werde ich meine Entscheidung treffen. Ob es Kontakt zu den Bayern gab? Auf jeden Fall nicht mit mir. Meine Berater kümmern sich um die Angelegenheiten, ich bin auf das aufregende Saisonende fokussiert. Ich habe keine Präferenz, schaue mir alle Meisterschaften an. In Lille zu bleiben oder woanders hinzugehen, ist für mich dasselbe", so der Angreifer beim französischen Sender "Canal+".

Sollte der 80-Millionen-Deal zwischen dem FC Bayern und dem LOSC Lille über die Bühne gehen, wäre Nicolas Pépé der mit Abstand teuerste Einkauf der Bundesliga-Geschichte. Bislang ist Corentin Tolisso mit 41,5 Millionen BuLi-Rekord. Der Mittelfeld-Allrounder kam in der Transferperiode 2017 von Olympique Lyon nach München.

Außerdem würde Pépé zum Rekord-Abgang aus der Ligue 1 avancieren. Bisher hat hier James Rodríguez, der 2014 für 75 Millionen Euro aus Monaco zu Real Madrid wechselte, die Pole-Position inne.

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0