Terror in Straßburg: Polizei fahndet nach diesem Mann Top Familien von Flüchtlingen dürfen kommen: Deutschland stellt Visa aus Top Am Donnerstag wird der MediaMarkt Trier gestürmt! Das ist der Grund 4.998 Anzeige AfD will Räpple nach Polizeieinsatz im Landtag aus der Partei schmeissen Top Ihr seid Gamer? Dann kommt Ihr an diesem Angebot bei MediaMarkt nicht vorbei Anzeige
367

Wieder alles im Griff? Bayern-Sieg gegen Bremen lässt Kovac aufatmen

Nach dem Sieg gegen Werder Bremen scheint die Position von Trainer Niko Kovac beim FC Bayern gestärkt

5:1 gegen Benfica und jetzt 2:1 bei Werder Bremen: Der FC Bayern kämpft sich aus seiner sportlichen Krise heraus. Der Trainerposten scheint gestärkt.

Bremen - Bremen (dpa) - Nach dem zweiten Sieg in nur fünf Tagen tat Niko Kovac so, als wäre nie etwas gewesen. Ganz gelassen klatschte der Trainer des FC Bayern München nach dem 2:1 (1:1) bei Werder Bremen seine Spieler ab. Zweifel der Clubführung? Habe er nie gespürt. Druck auf seinen Arbeitsplatz? Gehöre beim FC Bayern dazu.

Der FC Bayern zeigte eine gute Leistung bei Werder Bremen.
Der FC Bayern zeigte eine gute Leistung bei Werder Bremen.

Dank der beiden Tore des früheren Bremers Serge Gnabry in der 20. und 50. Minute hat sich der deutsche Fußball-Meister am Samstag tatsächlich weiter aus seiner sportlichen Krise befreit.

Der zweite Erfolg nach dem 5:1 in der Champions League gegen Benfica Lissabon konnte zwar in der Bundesliga-Tabelle den Neun-Punkte-Rückstand auf Borussia Dortmund nicht verkürzen, stärkte aber deutlich die Position von Kovac.

"Das war eine gute Woche für uns", sagte auch Sportdirektor Hasan Salihamidzic. "Heute haben wir wieder einen Trend eingeleitet - und da wollen wir jetzt weitermachen. Man hat gesehen, dass die Mannschaft und der Trainer gut harmoniert haben in dieser Woche. Wir haben Probleme angesprochen, haben viel miteinander geredet und wir haben zusammen eine Aufbruchstimmung erzeugt."

Wie lange die anhält, wird sich in teils sehr anspruchsvollen Spielen gegen Ajax Amsterdam, RB Leipzig und Eintracht Frankfurt bis Weihnachten zeigen. Aber dass sich die Stimmung in München zugunsten des Trainers gedreht hat, war in dieser Form nach dem 3:3 gegen Aufsteiger Düsseldorf vor genau einer Woche nicht zu erwarten gewesen.

Schon bei der Mitgliederversammlung am Freitagabend war es Kovac, der immer wieder Applaus bekam. Und es war Präsident Uli Hoeneß, der ungewohnt viel Gegenwind und vereinzelte Buhrufe erhielt.

In der Defensive zeigte der FC Bayern Schwächen

Kovac ist nach dem Sieg in Bremen zufrieden.
Kovac ist nach dem Sieg in Bremen zufrieden.

Auch einen Tag später in Bremen legten sich die Bayern mächtig ins Zeug und überzeugten zumindest 70 von 90 Minuten mit einem dominanten und hochmotivierten Auftritt. "Das war ein außerordentlich gutes Spiel. Wir haben dominiert, wir haben gekämpft", sagte Kovac. "Die Mannschaft glaubt wieder an sich."

Auch Doppeltorschütze Gnabry meinte bei Sky: "Das gibt uns Selbstbewusstsein."

Schwächen zeigte der Serienmeister nur, als eine Fehlerkette der Nationalspieler Joshua Kimmich, Niklas Süle, Jerome Boateng und Manuel Neuer das 1:1 durch Yuya Osako ermöglichte (33.), als Robert Lewandowski (7./39.), Kimmich (15.) oder Thomas Müller (26.) mehrere Chancen versiebten oder als das Team insgesamt am Ende nachließ.

"Man hat gesehen, wie wir um diesen Sieg gekämpft haben", sagte Müller hinterher. "Uns war schon nach dem Benfica-Spiel klar: Es bringt uns nichts, wenn wir nur ein Ausrufezeichen setzen und danach nicht wieder in die Erfolgsspur zurückfinden."

In welchen Bereichen genau Mannschaft und Trainer einige Probleme ausräumen mussten, wollte der Nationalspieler nicht verraten. Ob es in den Gesprächen unter der Woche um taktische Fragen wie die erfolgreiche Umstellung auf ein 4-2-3-1-System ging oder um atmosphärische Dinge wie den Umgang mit den Spieler - dazu sagte Müller nur: "Wir führen solche Gespräche intern. Sonst könnten wir ja auch eine Pressekonferenz dazu einberufen oder eine Talkshow veranstalten, bei der wir auch Fragen aus dem Publikum zulassen."

Werder Bremen will den Negativlauf stoppen

Werder-Coach Kohlfeldt will gegen Düsseldorf gewinnen.
Werder-Coach Kohlfeldt will gegen Düsseldorf gewinnen.

Immerhin haben diese Gespräche offenbar so viel gebracht, dass am Samstag auch der unterlegene Werder-Trainer Florian Kohfeldt sagte: "Teilweise haben sie wieder so gespielt wie die alten Bayern. Sie waren viel geduldiger als zuletzt."

Seine eigene Mannschaft hat jetzt dagegen vier der vergangenen fünf Spiele verloren. Der Rückstand auf die Europa-League-Plätze ist zwar weiterhin überschaubar. Aber dennoch geht es im nächsten Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am Freitag erst einmal darum, einen Negativlauf zu stoppen.

"Ein Punkt aus fünf Spielen ist viel zu wenig", sagte Kohfeldt. "Wir sind immer noch in einer angenehmen Situation. Wir wollen, müssen und werden jetzt aber gegen Düsseldorf gewinnen. Das ist ein sehr wichtiges Spiel."

Fotos: DPA

Holt RB Leipzigs Ex-Coach Hasenhüttl zwei Bundesliga-Stars zu sich? Neu Gefährliche Seuche! Riesiges Sperrgebiet eingerichtet Neu Zehn Männer vergewaltigen monatelang Kinder: Festnahme in Deutschland Neu Maite Kelly verrät, wer für sie eine "heiße Bitch" ist! Neu Adventsaktion bei REWE: Hier kannst Du jeden Tag Gutscheine gewinnen! 5.846 Anzeige Besoffener randaliert am Flughafen Frankfurt und beißt Polizisten Neu Spekulationen nach Blitzhochzeit: Ist Novalanalove etwa schon schwanger? Neu Orgasmen über W-LAN! Das Toy für Fernbeziehungen! 2.858 Anzeige Leck und Defekt: Gleich zwei Pannen im Atomkraftwerk Brokdorf Neu Mutter und Oma mit Messer erstochen: 17-Jähriger vor dem Haftrichter Neu Einbrecher will geklaute Beute verkaufen und erlebt böse Überraschung Neu MediaMarkt Bochum verkauft Nintendo Switch zum Megapreis 1.438 Anzeige Mit Auto absichtlich in Bordell gerast: Acht Jahre Haft für Wut-Fahrt Neu Im Fall des getöteter Jägers: 42-Jähriger festgenommen Neu Schockierende WhatsApp-Nachricht: Schule zeigt Schüler an Neu Vita Cola erteilt der AfD eine Abfuhr! Tweet von Höcke geht nach hinten los 999 Hinter dieser kleinen Marke steckte eine rührende Aktion! 506 Extrem brutale Attacke: Messer mit voller Wucht in den Rachen gestoßen 1.565
Mia Julia nackt: Ex-Pornostar lässt für Konzert die Hüllen fallen 1.591 Darum sollte man sich mit Pietro Lombardis Papa lieber nicht anlegen! 995
Jetzt ist es offiziell: "Blümchen" kommt zurück! 602 Ehrliche Finderin rettet Familienvater Weihnachten 4.485 Polizei nimmt 43-Jährigen fest: Waffen im Darknet bestellt und Sprengstoff angeboten 71 Häusliche Gewalt: Dunja Hayali im Frauenhaus 1.137 So verrückt hat deutsches Topmodel erfahren, das sie Mutter wird 1.180 Berlins Innensenator nach Anschlag: "Es gibt keinen hundertprozentigen Schutz!" 165 Ausgedrückte Pickel und Kot: Das ist die ekligste Ausstellung des Jahres 404 Frauen nach Deutschland geschleust und als Prostituierte ausgebeutet 240 Händler verkauft Hakenkreuz-Armbänder auf Weihnachtsmarkt 1.868 Roboter knipst! Das ist das erstes Selfie auf dem Mars 410 An Maschinen angeschlossen: Große Sorge um bekanntes Down-Syndrom-Model 1.243 Beziehungsstreit eskaliert: Frau soll Ex-Freund überfahren haben 143 Toter in Straubing gefunden: Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus 160 Baby stirbt nach zwei Tagen! Influencerin gibt Berliner Charité die Schuld 7.703 Moderator furzt laut mitten in der Fußball-Analyse 2.315 Rästelhafte Todesfälle: Seniorenresidenz muss dicht machen! 2.100 Mann sticht auf Nachbarin ein: Mordkommission ermittelt 1.016 Vanessa Mai stellt Fans vor ein Rätsel: Was hat sie da an ihrer rechten Brust? 2.233 Melanie Müller über Frau von Willi Herren: "Sie war schon mehrere Male im Krankenhaus" 2.280 Schock! Leonardo DiCaprio muss seinen Oscar wieder abgeben 2.649 Massencrash mit Lkw: Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt 5.822 Rechtsextreme wollen verbotenes Nazi-Netzwerk wiederbeleben 1.041 Wann kommt das dritte Baby? Sara Kulka packt aus 1.831 Diese neue Funktion auf Instagram macht WhatsApp und Co. mächtig Konkurrenz 474 "Hund vs. Katze": Welcher Vierbeiner ist das bessere Haustier? 498 Der meistgesuchteste Pornobegriff überrascht wirklich 10.955 Fahrerflucht: Radler wird verletzt liegen gelassen und stirbt 1.694 Nach Anschlag: Polizei stoppt verdächtiges Taxi aus Frankreich bei Bremen 4.659 Update Tropical Islands wird verkauft! 5.925