Die letzten Stunden von Karl Lagerfeld (†85): Er saß am Schreibtisch und designte Top TV-Special über Jens Büchner: So verabschiedet sich "Goodbye Deutschland" von Malle-Jens Top Verhöhnt Oliver Pocher hier den toten Karl Lagerfeld? Top Kovac lässt Klopp stehen: Ärger um Trainer-Handschlag Top Ganz simpel: Auf dieser Webseite kannst Du mobil Geld gewinnen 11.541 Anzeige
367

Wieder alles im Griff? Bayern-Sieg gegen Bremen lässt Kovac aufatmen

Nach dem Sieg gegen Werder Bremen scheint die Position von Trainer Niko Kovac beim FC Bayern gestärkt

5:1 gegen Benfica und jetzt 2:1 bei Werder Bremen: Der FC Bayern kämpft sich aus seiner sportlichen Krise heraus. Der Trainerposten scheint gestärkt.

Bremen - Bremen (dpa) - Nach dem zweiten Sieg in nur fünf Tagen tat Niko Kovac so, als wäre nie etwas gewesen. Ganz gelassen klatschte der Trainer des FC Bayern München nach dem 2:1 (1:1) bei Werder Bremen seine Spieler ab. Zweifel der Clubführung? Habe er nie gespürt. Druck auf seinen Arbeitsplatz? Gehöre beim FC Bayern dazu.

Der FC Bayern zeigte eine gute Leistung bei Werder Bremen.
Der FC Bayern zeigte eine gute Leistung bei Werder Bremen.

Dank der beiden Tore des früheren Bremers Serge Gnabry in der 20. und 50. Minute hat sich der deutsche Fußball-Meister am Samstag tatsächlich weiter aus seiner sportlichen Krise befreit.

Der zweite Erfolg nach dem 5:1 in der Champions League gegen Benfica Lissabon konnte zwar in der Bundesliga-Tabelle den Neun-Punkte-Rückstand auf Borussia Dortmund nicht verkürzen, stärkte aber deutlich die Position von Kovac.

"Das war eine gute Woche für uns", sagte auch Sportdirektor Hasan Salihamidzic. "Heute haben wir wieder einen Trend eingeleitet - und da wollen wir jetzt weitermachen. Man hat gesehen, dass die Mannschaft und der Trainer gut harmoniert haben in dieser Woche. Wir haben Probleme angesprochen, haben viel miteinander geredet und wir haben zusammen eine Aufbruchstimmung erzeugt."

Wie lange die anhält, wird sich in teils sehr anspruchsvollen Spielen gegen Ajax Amsterdam, RB Leipzig und Eintracht Frankfurt bis Weihnachten zeigen. Aber dass sich die Stimmung in München zugunsten des Trainers gedreht hat, war in dieser Form nach dem 3:3 gegen Aufsteiger Düsseldorf vor genau einer Woche nicht zu erwarten gewesen.

Schon bei der Mitgliederversammlung am Freitagabend war es Kovac, der immer wieder Applaus bekam. Und es war Präsident Uli Hoeneß, der ungewohnt viel Gegenwind und vereinzelte Buhrufe erhielt.

In der Defensive zeigte der FC Bayern Schwächen

Kovac ist nach dem Sieg in Bremen zufrieden.
Kovac ist nach dem Sieg in Bremen zufrieden.

Auch einen Tag später in Bremen legten sich die Bayern mächtig ins Zeug und überzeugten zumindest 70 von 90 Minuten mit einem dominanten und hochmotivierten Auftritt. "Das war ein außerordentlich gutes Spiel. Wir haben dominiert, wir haben gekämpft", sagte Kovac. "Die Mannschaft glaubt wieder an sich."

Auch Doppeltorschütze Gnabry meinte bei Sky: "Das gibt uns Selbstbewusstsein."

Schwächen zeigte der Serienmeister nur, als eine Fehlerkette der Nationalspieler Joshua Kimmich, Niklas Süle, Jerome Boateng und Manuel Neuer das 1:1 durch Yuya Osako ermöglichte (33.), als Robert Lewandowski (7./39.), Kimmich (15.) oder Thomas Müller (26.) mehrere Chancen versiebten oder als das Team insgesamt am Ende nachließ.

"Man hat gesehen, wie wir um diesen Sieg gekämpft haben", sagte Müller hinterher. "Uns war schon nach dem Benfica-Spiel klar: Es bringt uns nichts, wenn wir nur ein Ausrufezeichen setzen und danach nicht wieder in die Erfolgsspur zurückfinden."

In welchen Bereichen genau Mannschaft und Trainer einige Probleme ausräumen mussten, wollte der Nationalspieler nicht verraten. Ob es in den Gesprächen unter der Woche um taktische Fragen wie die erfolgreiche Umstellung auf ein 4-2-3-1-System ging oder um atmosphärische Dinge wie den Umgang mit den Spieler - dazu sagte Müller nur: "Wir führen solche Gespräche intern. Sonst könnten wir ja auch eine Pressekonferenz dazu einberufen oder eine Talkshow veranstalten, bei der wir auch Fragen aus dem Publikum zulassen."

Werder Bremen will den Negativlauf stoppen

Werder-Coach Kohlfeldt will gegen Düsseldorf gewinnen.
Werder-Coach Kohlfeldt will gegen Düsseldorf gewinnen.

Immerhin haben diese Gespräche offenbar so viel gebracht, dass am Samstag auch der unterlegene Werder-Trainer Florian Kohfeldt sagte: "Teilweise haben sie wieder so gespielt wie die alten Bayern. Sie waren viel geduldiger als zuletzt."

Seine eigene Mannschaft hat jetzt dagegen vier der vergangenen fünf Spiele verloren. Der Rückstand auf die Europa-League-Plätze ist zwar weiterhin überschaubar. Aber dennoch geht es im nächsten Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am Freitag erst einmal darum, einen Negativlauf zu stoppen.

"Ein Punkt aus fünf Spielen ist viel zu wenig", sagte Kohfeldt. "Wir sind immer noch in einer angenehmen Situation. Wir wollen, müssen und werden jetzt aber gegen Düsseldorf gewinnen. Das ist ein sehr wichtiges Spiel."

Fotos: DPA

Nach Rassismus-Eklat in Fußball-Oberliga: Jetzt spricht der Täter! Top Schwere Vorwürfe gegen Ex-BTN-Star: Jetzt schießt Pascal Kappés gegen Hater zurück Neu Deutschlands größter Zweirad-Händler verkauft Bikes jetzt super günstig! 3.165 Anzeige Freundin musste sterben, weil sie Liebhaber hatte: Täter lebenslang hinter Gitter Neu Fieberhafte Suche geht weiter! Wo ist die kleine Kaweyar? Neu
Karl Lagerfeld (†85): So emotional verabschiedet sich seine Muse von ihm Neu Drei Männer von Gruppe attackiert! Kann ein Brotmesser die Täter überführen? Neu
Pavards Liebe zu Moderatorin soll erloschen sein! Spielte er deshalb so schlecht? Neu "Rote Freundin": Jetzt verrät Daniela Katzenberger intimes Geheimnis Neu Völlig irre! Mann fährt nach Unfall 20 Kilometer mit Funken sprühender Felge Neu Knasti legt Feuer in seiner Zelle und verletzt sich schwer Neu Unbekannte legen Schweinekopf auf Moschee-Gelände ab Neu Dürfen Länder Priestern bald das Heiraten erlauben? Neu Autofahrer (27) kracht gegen Baum und stirbt Neu Kampfflugzeuge prallen in der Luft zusammen: Ein Pilot überlebt den Absturz nicht Neu "Babygeschrei" und ein lautes "Platschen": Junge löst Großeinsatz aus Neu Tragischer Unfall auf Autobahn: Mann steigt wegen Panne aus seinem Wagen und wird überrollt 1.493 Filmreife Flucht: Hubschrauber und 11 Streifenwagen verfolgen 19-Jährigen 2.003 Grausamer Fund! Polizei entdeckt Säuglings-Skelett in Blumentopf 3.570 Mega-Stromausfall in Köpenick: Schulen und Kitas bleiben geschlossen 1.018 Mäuseplage im Einkaufszentrum: Jetzt macht der nächste Laden dicht! 3.244 "Wir haben Qualität": Bayern-Coach Kovacs aktiviert Abwehr und öffnet Tür fürs Viertelfinale 521 Freiburgs Kulttrainer Christian Streich wird ausgezeichnet 311 Gegen die Zukunft: TSG-Coach Nagelsmann vor Duell gegen Leipzig 248 Traumberuf Meerjungfrau: Hier kannst Du Dich zur Nixe ausbilden lassen 337 Kinderärzte warnen: Smartphones rauben unseren Kindern Schlaf und Gesundheit 550 Laptops für alle Kinder? 100.000 Besucher auf der "Didacta" erwartet 26 Herbert Grönemeyer als Zeuge vor Gericht in Köln erwartet 787 "Jetzt bist Du tot": Frau auf Parkplatz mit Messer attackiert 1.533 "Die Wollnys": Große Sorge um schwangere Calantha 1.025 Cheryl Shepard gibt Sex-Tipps im Internet 593 AfD-Klage: Hat Berlins Regierender Bürgermeister gegen das Neutralitätsgebot verstoßen? 701 Typ verzweifelt, weil er nicht weiß, was er von der Badezimmer-Gewohnheit seiner Freundin halten soll 2.106 "Was habe ich getan?" Betrunkene Frau verhält sich im Flugzeug völlig daneben 1.177 Meteor kracht auf Erde: Jetzt warnen Wissenschaftler vor dem Weltraumgestein 2.380 Mädchen wird in die Notaufnahme gebracht: Ärzte wissen nicht, was ihr fehlt, bis die Eltern etwas verraten 2.759 Sie dachte, es wäre nur ein Pickel: Piercing bringt 20-Jährige fast um! 1.350 Mann beichtet seiner Freundin, dass er als Kind vergewaltigt wurde: Ihre Reaktion ist entsetzlich 1.623 Kokain, Sex, Brüste! Schockierender Film mit Meghan Markle bald im Kino? 1.062 Was für ein Kampf! Bayern erarbeitet sich starkes Remis gegen Liverpool 1.493 Vollsperrung in Hamburg: Lastwagen steckt im Tunnel fest! 2.018 Achtung: Hersteller Ricosta ruft Kinderschuh-Modell zurück! 664 Bruno Labbadia überzeugt: "Ich weiß, dass ich mit dem HSV nicht abgestiegen wäre" 591 Sylvie Meis versöhnt sich mit Pro7, aber eine Enttäuschung bleibt 2.395 Startelf bekannt! So beginnt Bayern an Anfield Road gegen Liverpool 266 Der Supermond ist da! So schön strahlt's momentan über Deutschland 5.342 Update Vapiano steht vor möglichen Restaurant-Schließungen 6.683 Einzug ins Achtelfinale: Herthas U19 gelingt Sensations-Sieg gegen PSG 115 Boris Palmer im "nicht funktionierenden Teil Deutschlands" 2.330