FC Bayern: Nübel-Einsätze vertraglich zugesichert? Diese Klausel dürfte Neuer gar nicht schmecken!

München - Seit bekannt wurde, dass Alexander Nübel (23) zur Saison 2020/21 ablösefrei zum FC Bayern München wechseln wird, sorgt die Entscheidung des jungen Torhüters für Diskussionen. Nun ist ein Bericht aufgetaucht, der ein brisantes Detail im Nübel-Vertrag offenlegt - und das dürfte Bayerns derzeitiger Nummer 1, Manuel Neuer (33), gar nicht schmecken.

Alexander Nübel wird zur Saison 2020/21 an die Säbener Straße wechseln.
Alexander Nübel wird zur Saison 2020/21 an die Säbener Straße wechseln.  © Marius Becker/dpa

Alexander Nübel sorgte mit seiner Entscheidung, seinen Stammplatz im Kasten von Schalke 04 aufzugeben und zum FC Bayern zu wechseln, für viel Unverständnis. Nationaltorhüter Manuel Neuer gilt zwischen den Pfosten des Rekordmeisters als gesetzt.

Und Neuer denkt nicht daran, Einsätze an Nübel freiwillig abzugeben. "Ich bin ein Spieler, der immer auf dem Platz stehen möchte. Das weiß jeder, der mich kennt", sagte Manuel Neuer jüngst und räumte damit eine Arbeitsteilung zwischen ihm und dem Sommer-Neuzugang aus. "Ich wollte immer spielen, gerade als ich jung war."

Bayerns Nummer 1 wisse nicht, ob er sich so entschieden hätte wie der 23-jährige S04-Kapitän.

Manuel Neuer, der seit 2011 beim FC Bayern unter Vertrag steht, ist noch bis Sommer 2021 an die Münchner gebunden. Zuletzt sollen Gespräche geführt worden sein, die Zusammenarbeit bis Sommer 2023 zu verlängern.

Alexander Nübel würde somit noch einige Zeit auf der Bayern-Bank versauern. Eine Leihe des jungen Torwarts schloss Hasan Salihamidzic kürzlich ausdrücklich aus. Sowohl Oliver Kahn als auch Salihamidzic sagten, dass Nübel sich Neuer unterordnen beziehungsweise hinten anstellen werde.

Sind Einsätze von Nübel im Bayern-Vertrag schriftlich festgehalten?

Manuel Neuer im Trainingslager des FC Bayern in Katar.
Manuel Neuer im Trainingslager des FC Bayern in Katar.

Nun ist ein heikles Detail in Alexander Nübels Bayern-Vertrag öffentlich geworden. Wie Sport1 erfahren haben will, wurden dem 23-Jährigen nicht nur Einsätze mündlich zugesagt, sondern vertraglich festgehalten!

Gegenüber Sport1 wollte der FC Bayern München jedoch keine Auskunft zu Vertragsdetails nennen.

Zuletzt hatte die SportBild berichtet, dass Sportdirektor Salihamidzic von Manuel Neuer verlangt haben soll, 15 Spiele an Nübel abzugeben. Doch der Nationaltorhüter soll dies vehement abgelehnt haben und bis heute deshalb angefressen sein.

Sollte Nübel tatsächlich Einsatzgarantien erhalten haben, würde das Manuel Neuer sicherlich überhaupt nicht schmecken. Ärger wäre vorprogrammiert.

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0