FC Bayern zerlegt Tottenham: 7:2-Sieg bei den Spurs

London/München - Den Zuschauern im Tottenham Hotspur Stadium wurde eine packende Partie geboten. Am Ende entschied diese der FC Bayern jedoch deutlich für sich. Die Münchner schlagen anfangs gefährliche Spurs mit 7:2 (2:1).

Kingsley Coman (l) und Moussa Sissoko kämpfen um den Ball.
Kingsley Coman (l) und Moussa Sissoko kämpfen um den Ball.  © DPA

Die Tore erzielten Joshua Kimmich (15. Spielminute), Robert Lewandowski (45./87.) und Serge Gnabry (53./55./83./88.) für die Bayern. Für die Spurs trafen Heung-Min Son (12.) und Harry Kane (60.).

Niko Kovac nahm im Vergleich zum 3:2-Sieg gegen Paderborn in der Bundesliga zwei Veränderungen in der Bayern-Startelf vor. David Alaba feierte nach zweiwöchiger Verletzungspause sein Comeback. Er ersetzte den verletzten Hernandez (Prellung oberhalb des rechten Knies).

Außerdem stand Tolisso für Thiago (Bank) neben Kimmich im defensiven Mittelfeld.

Die offensive Mittelfeldreihe hinter Stürmerstar Robert Lewandowski besetzten wieder Serge Gnabry, Philippe Coutinho und Kingsley Coman.

Bei den Spurs stand mit Heung-Min Son und Harry Kane eine Doppelspitze auf dem Rasen.

Im Vergleich zum letzten Premier-League-Erfolg gegen Southampton (2:1) rückte Dele Alli für Eriksen (Bank) in die Startformation der Londoner.

FCB-Abwehr mit Problemen gegen flinke Spurs

Benjamin Pavard (l-r), Torschütze Joshua Kimmich und Kingsley Coman (verdeckt) jubeln über den Treffer zum 1:1.
Benjamin Pavard (l-r), Torschütze Joshua Kimmich und Kingsley Coman (verdeckt) jubeln über den Treffer zum 1:1.  © DPA

Die erste Chance gehörte den Münchnern. Coman setzte Gnabry mit einem schönen hohen Ball in Szene. Spurs-Keeper Lloris wehrte den wuchtigen Schuss des Nationalspielers aus 16 Metern ab (2.).

Und auch der Gastgeber erarbeitete sich früh eine erste Tormöglichkeit. Ndombele schickte Son mit einem Steilpass auf die Reise. Der Ex-Bundesligaspieler kam unbedrängt im Strafraum zum Abschluss - Neuer parierte glänzend (6.).

Tottenham ging in Führung! Tolisso vertändelte den Ball vor dem eigenen Sechzehner. Ndombele passte auf den lauernden Son. Der 27-Jährige knallte den Ball unhaltbar ins lange Eck (12.).

Die Bayern antworteten direkt! Ein Klärungsversuch landete direkt bei Kimmich vor dem Strafraum. Der Nationalspieler ließ seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung stehen und hämmerte das Ding anschließend in die Maschen (15.).

Doch die Bayern-Abwehr stand alles andere als sicher. Alli steckte links auf Kane durch. Den herauseilenden Neuer überlief der Stürmer und schloss ab. Glücklicherweise hatte Alaba aufgepasst und klärte ins Toraus (18.).

Tottenham ließ auch die nächste dicke Gelegenheit liegen. Aurier legte den Ball von rechts quer in den Strafraum. Dort stand Ndombele völlig frei und zog ab - Neuer verhinderte den Rückstand (26.).

Tottenham musste nach dieser Druckphase etwas durchpusten und so wurden die Bayern wieder etwas gefährlicher. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es ein Durcheinander an der Sechzehnerkante und Lewandowski war der Nutznießer. Der Pole schnappte sich die Kugel, drehte sich um die eigene Achse und wuchtete den Ball ins Netz - ein überragendes Tor (45.)!

Tottenham bricht ein und lässt sich von den Bayern abschießen

Bayerns Serge Gnabry jubelt nach seinem Tor zum 1:3.
Bayerns Serge Gnabry jubelt nach seinem Tor zum 1:3.  © DPA

Die Bayern bauten ihre Führung aus! Gnabry marschierte von der Mittellinie über die linke Seite, ließ Aurier stehen, zog nach innen in den Sechzehner und krönte sein Solo mit einem Treffer ins lange Eck (53.).

Blitz-Doppelpack für Gnabry! Tolisso spielte den Flügelspieler links im Strafraum an. Der Nationalspieler ließ sich nicht zweimal bitten und traf mithilfe des Innenpfostens ein (55.).

Strafstoß für die Spurs! Coman traf Rose im Strafraum - Schiedsrichter Clement Turpin entschied auf Strafstoß. Kane legte sich den Ball zurecht und verwandelte sicher vom Punkt (60.).

Tottenham gab sich noch nicht geschlagen. Eriksen kam aus etwa 20 Metern unbedrängt zum Schuss - Neuer lenkte den Ball noch mit den Fingerspitzen über den Kasten (66.).

Eriksen vergab die nächsten Spurs-Gelegenheit leichtfertig. Der Mittelfeldmann wurde von Son im Zentrum bedient. Dort hatte Eriksen viel Zeit, doch er schoss direkt und verzog deutlich (77.).

Gnabry machte den Abend für sich und den FC Bayern perfekt. Nach einem wunderschönen Pass von Thiago lief der Mittelfeldspieler allein auf Lloris zu, behielt die Nerven und verwandeltesicher ins Eck (83.).

Nun wurde es richtig bitter für die Spurs. Coutinho legte zu Lewandwoski am Strafraumrand. Der Pole traf gekonnt ins Eck (87.).

Unfassbar! Tolisso legte den Ball zu Gnabry, der zum vierten Mal in einer Halbzeit traf (88.). Danach hatte es Tottenham überstanden.

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0