Carl Zeiss Jena unterstützt Familie nach Schicksalsschlag mit Benefizspiel

Jena/Kahla - Vor zwei Wochen war in Kahla eine Tischlerei komplett abgebrannt (TAG24 berichtete) und es entstand ein Sachschaden von 200.000 Euro. Nun hat sich der FC Carl Zeiss Jena zu einem Benefizspiel bereit erklärt.

Der komplette Erlös des Spiels geht an die Familie. (Archiv)
Der komplette Erlös des Spiels geht an die Familie. (Archiv)  © DPA

Es war ein verheerenden Feuer, welches am 15. Oktober in Kahla ein ganzes Wohnhaus zerstörte. Mit davon betroffen war die integrierte Tischlerei der Familie Höfner.

Ein schwerer Schicksalsschlag, den die Familie aber nicht alleine verarbeiten muss. So darf die Familie auch auf die Unterstützung des Drittligisten aus Jena bauen.

"Ich bin selbst am Haus vorbeigefahren und habe gesehen, was das Feuer dort angerichtet hat. Das war wirklich heftig. Ich musste keine Minute zögern, als die Anfrage kam, ob wir hier helfen können", so Sportdirektor Kenny Verhoene auf der vereinseigenen Internetseite.

Den Kontakt stellte Daniel Bottner, Vorsitzender der BSG Chemie Kahla her, der gute Kontakte nach Jena hat. "Vielen Dank vorab an den FC Carl Zeiss Jena. Dass sich ein Verein aus der 3. Liga die Zeit während der Saison nimmt, ist alles andere als selbstverständlich", so Bottner in der Pressemitteilung des FCC.

Alle Einnahmen gehen an die Familie, weswegen alle Beteiligten nun hoffen, dass viele Zuschauer zu dem Spiel kommen werden.

Ein Termin steht auch schon und zwar findet das Benefizspiel zwischen dem FCC und der BSG Chemie Kahla am 31.10.2018 auf dem Kahlaer Sportplatz unter dem Dohlenstein statt. Anpfiff ist 14.30 Uhr.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0