FC Carl Zeiss Jena erkämpft sich bei Schmitt-Debüt einen Punkt

Jena - Der neue Cheftrainer Rico Schmitt und sein Assistent René Klingbeil haben den Abwärtstrend vom FC Carl Zeiss Jena vorerst gestoppt.

Die Jenaer schaffte es, sich einen Punkt zu sichern.
Die Jenaer schaffte es, sich einen Punkt zu sichern.  © imago images / foto2press

Zwar war das 1:1 (0:0) am Sonntag in der 3. Fußball-Liga gegen die Würzburger Kickers nur ein Teilerfolg, doch auf diese Leistung lässt sich aufbauen. Vor 5032 Zuschauern brachte Kapitän Sebastian Schuppan (69. Minute) die Gäste in Führung, doch Kilian Pagliuca (82.) traf zum verdienten Ausgleich.

Jena erwischte den besseren Start, hatte nach knapp fünf Minuten durch Dominik Bock die erste Chance, doch sein Schuss ging über das Tor. Auf der Gegenseite parierte Jo Coppens im Tor stark gegen Frank Ronstadt (7.). Die Gastgeber waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, konnten sich aber keine weiteren zwingenden Chancen vor dem gegnerischen Tor erarbeiten.

Nach dem Seitenwechsel war es erneut Bock, der die nächste Möglichkeit vergab. Er scheiterte aus Nahdistanz an Vincent Carsten Müller im Gäste-Tor. Kurz darauf vergab Würzburgs Patrick Sontheimer gegen Jenas Keeper Coppens.

Nach einer Ecke musste sich die FCC-Abwehr geschlagen geben: Nach einer Ecke von Simon Rhein köpft Schuppan (69.) freistehend ein. Doch die Saalestädter gaben nicht auf, kämpften sich zurück in die Partie. Bei einem Angriff landete der Ball im Strafraum bei Pagliuca, der freistehend zum Ausgleich (82.) traf.

Titelfoto: imago images / foto2press

Mehr zum Thema FC Carl Zeiss Jena:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0