Betrunken beim Training: Drittliga-Kicker Pannewitz in Jena suspendiert

Jena - Einst war Kevin Pannewitz eines DER Top-Talente der zweiten Bundesliga, auf dem Weg in Richtung Bundesliga und stürzte ab. Beim FC Carl Zeiss Jena sollte alles anders werden, doch jetzt gibt es schlechte Nachrichten.

Kevin Pannewitz (rechts) kämpfte immer wieder mit Problemen. (Archivbild)
Kevin Pannewitz (rechts) kämpfte immer wieder mit Problemen. (Archivbild)

Wie die Bild berichtet, war Pannewitz am Samstag betrunken beim Training aufgetaucht, Trainer und Mitspieler bekamen das schnell mit.

Kevin Pannewitz wurde deshalb für die komplette Woche vom Training suspendiert. Dass er am Samstag beim Spiel gegen Cottbus im Kader stehen wird, ist ausgeschlossen.

Pannewitz soll dabei so betrunken gewesen sein, dass er die Ansage von Trainer Mark Zimmermann noch nicht einmal richtig aufnehmen konnte. Grund für den Alkohol-Ausraster soll gewesen sein, dass der Profi beim letzten FCC-Spiel gegen Aalen nicht zum Einsatz kam.

Doch dieses Vergehen ist nicht das erste Mal, das Pannewitz Negativ-Schlagzeilen produziert. Schon zu Beginn seiner Karriere bei Hansa Rostock fiel er mehrfach durch mangelnde Disziplin auf, verbaute sich so den Weg in die Bundesliga. Dabei wurde er dank seines Talents, als einer der ambitioniertesten Spieler gehandelt.

Jahrelang spielte er danach keinen Fußball mehr, wog über 120 Kilo und kam erst dank Ex-FCC-Spieler Thimmy Thiele an ein Probetraining in Jena und überzeugte. Doch auch hier hat der Mittelfeldspieler offensichtlich immer noch Probleme den Profi-Alltag zu bewältigen.

Fallen lassen will der Verein ihn aber nicht, man habe Pannewitz eine Frist gesetzt, bis zu der er ärztliche Hilfe in Anspruch genommen haben muss. Passiert das nicht, plant der FCC den bis 2020 laufenden Vertrag aufzulösen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0