Ausgerechnet Aues "Mr. 100 Prozent" zeigt vom Punkt Nerven!

Aue/Kiel - Ist das ärgerlich! Ausgerechnet Dimitrij Nazarov, "Mr. 100 Prozent", wenn es um Elfmeter geht, versagten gestern Nachmittag in Kiel die Nerven. Statt auf 2:0 zu stellen, scheiterte er an Holstein-Keeper Dominik Reimann.

Dimitrij Nazarov (l.) scheitert mit seinem Foulelfmeter an Kiels Keeper Dominik Reimann.
Dimitrij Nazarov (l.) scheitert mit seinem Foulelfmeter an Kiels Keeper Dominik Reimann.  © Axel Heimken/dpa

"Das wäre die Vorentscheidung gewesen und wir hätten wahrscheinlich die drei Punkte eingesammelt", trauerte Nazarov der vergebenen Chance nach.

Dabei stimmten die Vorzeichen eigentlich, denn in seiner bisherigen Laufbahn hatte der 29-Jährige vom Punkt immer ganz souverän verwandelt.

"Irgendwann erwischt es auch mich. Das war der erste Elfmeter, den ich in meiner Profikarriere verschossen habe", ärgerte sich der sonst so nervenstarke Strafstoßschütze über den Fehlschuss.

Für Aue hatte Nazarov zuvor neun Mal vom Punkt getroffen. In Karlsruhe kam er auf vier verwandelte Strafstöße und für die aserbaidschanische Auswahl auf einen. Apropos Nationalelf: Zu der geht es am Montag für den Aserbaidschaner.

"Ich freue mich, etwas Neues zu sehen und werde gestärkt zurückkehren", meint Nazarov.

Dimitrij Nazarov (l.) im Zweikampf mit Kiels Aleksandar Ignjovski.
Dimitrij Nazarov (l.) im Zweikampf mit Kiels Aleksandar Ignjovski.  © Picture Point/ Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0