Aue-Stürmer Testroet: "Ich war kurz weggetreten, habe meine Beine nicht gespürt"!

Aue/Sandhausen - Schrecksekunde für den FC Erzgebirge Aue und Pascal Testroet! Die Schlussphase der Auswärtspartie beim SV Sandhausen wurde von einem heftigen Zusammenprall zwischen dem Auer Ausgleich-Schützen und dem Sandhäuser Erik Zenga überschattet.

Ganz sicher: Pascal Testroet trifft vom Punkt zum 2:2.
Ganz sicher: Pascal Testroet trifft vom Punkt zum 2:2.  © imago images/Oliver Zimmermann

Die Partie befand sich bereits tief in der Nachspielzeit, als die beiden im Mittelfeld ins Luftduell gingen und ineinander krachten.

"Wir gehen beide zum Ball. Ich bin einen Ticken höher als Zenga, bekomme den Ball mit dem Kopf und er trifft mich leider am Jochbein", berichtet Testroet.

Sofort eilten die Mediziner herbei und behandelten beide Spieler auf dem Feld, denn das sah übel aus!

"Ich war ganz kurz weggetreten, habe meine Beine nicht mehr so gespürt", so Testroet. Glück im Unglück: Nach kurzer Behandlung ging es für ihn und Zenga weiter.

"Es ist wohl nichts kaputt, sonst hätte ich mehr Schmerzen. Sowas kommt vor", zeigte sich "Paco" hart im Nehmen.

Das ist gut zu hören, denn eigentlich war es für ihn ansonsten ein ganz ordentlicher Nachmittag in Sandhausen.

"Wir haben in der zweiten Halbzeit Minute für Minute mehr Druck aufgebaut und am Ende verdient den Ausgleich gemacht", wusste Testroet den Punktgewinn für sich richtig einzuordnen: "Ein 2:2 ist okay. Nur weil wir zuvor vierzehn Punkte aus acht Spielen hatten, müssen wir nicht meinen, dass wir jetzt alle abschießen."

Pascal Testroet klatscht nach dem verwandelten Elfer mit den Teamkollegen ab.
Pascal Testroet klatscht nach dem verwandelten Elfer mit den Teamkollegen ab.  © dpa/Uwe Anspach

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0