Aue-Abwehrmann Cacutalua ist zurück! Kann er seinen Veilchen schon in Bochum helfen?

Aue - Seit seiner Zeit beim VfL Bochum sind schon drei Jahre ins Land gegangen. Auch das letzte Pflichtspiel für den FC Erzgebirge Aue liegt schon achteinhalb Monate zurück und dennoch nahm Malcolm Cacutalua auf der obligatorischen Pressekonferenz vor der Auswärtspartie am Samstag (13 Uhr) im Bochumer Ruhrstadion auf dem Podium Platz.

Die Krücken hat Malcolm Cacutalua schon lange abgelegt - jetzt ist der Innenverteidiger heiß auf sein Comeback in der 2. Liga.
Die Krücken hat Malcolm Cacutalua schon lange abgelegt - jetzt ist der Innenverteidiger heiß auf sein Comeback in der 2. Liga.  © Picture Point/ Sven Sonntag

Aus gutem Grund, denn "Mal" ist zurück! Letzten Freitag stand der 25-Jährige gegen St. Pauli (3:1) nach seinem Kreuzbandriss erstmals wieder im Zweitliga-Aufgebot.

Obwohl er nicht zum Einsatz kam, fühlte es sich für den Innenverteidiger richtig gut an: "Ich spüre keine Schmerzen mehr, bin voll im Training und sehr nah dran an den 100 Prozent."

Cacutalua giert nach den ersten Einsatzminuten - lieber heute als morgen. "Acht Monate Pause lassen sich aber nicht in ein paar Wochen wettmachen", bleibt er realistisch.

Coach Dirk Schuster spricht dem Rückkehrer demonstrativ Mut zu: "'Mal' hat in den letzten Wochen stetig Fortschritte gemacht. Er trainiert gut und hat sich an die Leistungsgrenze herangetastet. Wie er sich in die Mannschaft zurückgekämpft hat, ist aller Ehren wert und zeigt seine Willensstärke. Ob er für die erste Elf bereit ist, analysieren wir in den nächsten Tagen."

Jan Hochscheidt, Philipp Riese und Clemens Fandrich fehlen dem FC Erzgebirge Aue gesperrt

Im März riss sich Malcolm Cacutalua im Spiel gegen Paderborn das Kreuzband im rechten Knie.
Im März riss sich Malcolm Cacutalua im Spiel gegen Paderborn das Kreuzband im rechten Knie.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Während Aue in der Viererkette wieder etwas breiter aufgestellt ist, hakt es im Mittelfeld.

Mit Jan Hochscheidt (Rotsperre) sowie Philipp Riese und Clemens Fandrich (5. Gelbe) fehlt in Bochum das halbe Mittelfeld.

Für Hochscheidt, der bereits gegen den "Kiezklub" fehlte, läuft wieder Tom Baumgart auf - das ist nahezu ausgemacht.

Stellt sich die Frage, wer die Doppelsechs ersetzt? Die Eins-zu-Eins-Lösung bestünde aus dem Ex-Bochumer Dominik Wydra sowie Louis Samson. Denkbar ist auch eine Abkehr vom 4-2-3-1, hin zum 4-1-4-1.

"Hikmet Ciftci war sehr engagiert, hatte im Training gute Aktionen.

Er ist ein Kandidat. Genauso Chris Daferner, wenn wir mit 'Doppelzehn' spielen, was auf die zwei Bochumer Sechser, Anthony Losilla und Robert Tesche, ganz gut passen würde", hat sich Schuster noch nicht endgültig festgelegt.

Vor drei Jahren trug Malcolm Cacutalua noch das Trikot des heutigen Gegners VfL Bochum.
Vor drei Jahren trug Malcolm Cacutalua noch das Trikot des heutigen Gegners VfL Bochum.  © imago images/DeFodi
Malcolm Cacutalua ist endlich wieder eine Option für den FC Erzgebirge Aue.
Malcolm Cacutalua ist endlich wieder eine Option für den FC Erzgebirge Aue.  © Picture Point/Roger Petzsche

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0