Trainingslager fix: Hierhin fliegt Aue im Januar!

Aue - Die "Veilchen" haben es gerne warm - und trocken. Um beides sicher zu gewährleisten, bezieht der FC Erzgebirge Aue sein Wintercamp in Spanien.

Der Barrosa Park in Chiclana de la Frontera. Hier werden die Veilchen im Januar überwintern.
Der Barrosa Park in Chiclana de la Frontera. Hier werden die Veilchen im Januar überwintern.  © PR/Facebook/Barossa Park

Zehn Tage Andalusien sind geplant. Der Ort ist für Aue kein Neuland.

"Wir beziehen im Barrosa Park Hotel Quartier in Chiclana de la Frontera", berichtet FCE-Geschäftsführer Michael Voigt.

Vom 7. bis 17. Januar zieht es Aue in den Touristenort südlich der Bucht von Cadiz, der nur einen Steinwurf (40 Kilometer) vom spanischen Motorsport-Mekka Jerez de la Frontera entfernt ist.

Unter Kult-Coach Gerd Schädlich ging es im Januar 2007 schon einmal an die Costa de la Luz.

Die Rückkehr liegt für Voigt auf der Hand: "Die Gegebenheiten sind sehr gut und die Wettersicherheit größer als zum Beispiel in der Türkei."

Allerdings! Wer schon einmal ein Wintertrainingslager an der türkischen Riviera miterlebt hat, der weiß, dass es vier bis fünf Tage hinweg platschen kann. Das Wasser drückt dann teilweise durch die Hotelfenster durch.

Weil die Trainingsplätze triefend nass und mitunter unbespielbar sind, absolvieren die Mannschaften ihre Einheiten im Fitnessbereich, gemeinsam mit den übrigen Hotelgästen oder aber weichen auf die Flure aus.

Weil beides nicht der Brüller ist, sollte Spanien eindeutig die bessere Wahl sein.

Michael Voigt
Michael Voigt  © Picture Point/ Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0