Veilchen steigern ihre Marktwerte: Aue hat jetzt schon drei "Millionäre"

Aue - Wenn's läuft, dann läuft's! Der FC Erzgebirge hat eine grandiose Herbstserie gespielt. Das spiegelt sich nicht nur in der Tabelle, sondern auch den Transferwerten wider.

Die drei Auer "Millionäre": Marko Mihojevic (r.) und Florian Krüger (oben) jubeln mit Pascal Testreot.
Die drei Auer "Millionäre": Marko Mihojevic (r.) und Florian Krüger (oben) jubeln mit Pascal Testreot.  © picture point/Sven Sonntag

Das Internetportal transfermarkt.de hat im Dezember die Marktwerte für die 2. Liga aktualisiert. TAG24 hat die Auswirkungen auf die Lila-Weißen unter die Lupe genommen.

Fest steht: Das erste Halbjahr hat sich bezahlt gemacht. Addiert man die Marktwerte aller 27 Spieler, kommt man bei der ersten Mannschaft auf ein "Anlagevermögen" in Höhe von 13,2 Mio. Euro. Am 1. August 2019, eine Woche nach dem Saisonauftakt bei Greuther Fürth, waren es lediglich 11,5 Mio. Euro.

Der deutliche Anstieg von 14,78 Prozent hat mehrere Gründe. Naheliegend ist der sportliche Erfolg. Aue ging mit 29 Punkten als Fünfter in die Winterpause und befindet sich gerade einmal zwei Zähler hinter einem direkten Aufstiegsplatz.

Dazu machten einige Spieler einen gewaltigen Sprung. Allen voran Marko Mihojevic. Die Leihgabe von PAOK Saloniki erhöhte ihren Marktwert binnen des letzten Vierteljahres von 750.000 Euro auf eine Million Euro! Einen Satz auf die Millionen-Marke machte auch Florian Krüger (vorher 800.000 Euro). Mitte Juni befand sich der 20-Jährige noch bei "nur" 450.000 Euro. Nun zählt er gemeinsam mit Mihojevic und Pascal Testroet zu den drei wertvollsten FCE-Profis.

FCE-Kicker Tom Baumgart und Dimitrij Nazarov erhöhen ebenfalls Marktwert

Haute in der Hinserie mächtig auf die Pauke: Aue-Mittelfeldmann Tom Baumgart verdoppelte seinen Marktwert auf 700.000 Euro.
Haute in der Hinserie mächtig auf die Pauke: Aue-Mittelfeldmann Tom Baumgart verdoppelte seinen Marktwert auf 700.000 Euro.  © picture point/Sven Sonntag

Ein weiterer Aspekt für die allgemeine Wertsteigerung ist der "Plan 2023" von Präsident Helge Leonhardt.

Dadurch wurden unter anderem Tom Baumgart und Dimitrij Nazarov langfristig gebunden. Bei beiden erhöhte sich der Marktwert - besonders rasant bei Baumgart, der seit 12. Juni von 350.000 Euro auf nunmehr 700.000 Euro zulegte. Nazarov kostet statt einer halben Million Euro mittlerweile 600.000 Euro.

Allen Wertsteigerungen zum Trotz bleibt die 2. Liga eine Zwei-Klassen-Gesellschaft. Der Kader des VfB Stuttgart bringt auch ohne den am Mittwoch zu Hertha BSC abgewanderten Santiago Ascacibar 69,10 Millionen Euro auf die Waage - das fünffache von Aue! Dass Geld alleine keine Tore schießt, zeigt die Tabelle.

Da rangiert der "Kumpelverein" nur zwei Zähler hinter den Schwaben.

Aue-Kicker Dimitrij Nazarov steigert seinen Marktwert auf 600.000 Euro.
Aue-Kicker Dimitrij Nazarov steigert seinen Marktwert auf 600.000 Euro.  © picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0