Ingolstadt trennt sich von Trainer Jens Keller: Nachfolger steht fest!

Ingolstadt - Der FC Ingolstadt trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Jens Keller (48) und seinem Co-Trainer Thomas Stickroth (53).

Jens Keller ist nicht mehr Trainer beim FC Ingolstadt.
Jens Keller ist nicht mehr Trainer beim FC Ingolstadt.  © Armin Weigel/dpa

Wie der Verein mitteilte, wird man die restliche Saison ohne den 48-Jährigen und sein Gespann begehen.

Am 2. Dezember übernahm Jens Keller die Übungsleitung bei den Schanzern. Zuletzt kassierte der FC Ingolstadt fünf Niederlagen in Serie - nun reagierte der Klub.

Nach 27 Spieltagen belegt der Klub mit mageren 19 Zählern den letzten Tabellenplatz in der 2. Fußball-Bundesliga. Der Rückstand auf Nichtabstiegs-Platz 15 beträgt bereits sieben Punkte.

Geschäftsführer Franz Spitzauer: "Diese Entscheidung fiel definitiv nicht leicht. Aber nach den jüngsten Resultaten fehlte den Verantwortlichen die Überzeugung, dass wir den Klassenerhalt in der aktuellen Konstellation doch noch sicherstellen können."

Keller selbst sagte: "Die Entscheidung kommt für mich überraschend, schließlich wurde vor Kurzem noch über eine Verlängerung gesprochen. Ich wünsche dem Team alles Gute für den Saisonendspurt."

Wer künftig den FC Ingolstadt trainieren wird, ist zurzeit noch nicht bekannt.

Update 11.40 Uhr: FC Ingolstadt setzt nach Trainer-Rauswurf auf Ex-Sportdirektor Linke

Der stark abstiegsbedrohte Fußball-Zweitligist FC Ingolstadt setzt nach der Trennung von Trainer Jens Keller im Saisonendspurt auf Ex-Nationalspieler Thomas Linke.

Der externe Berater und ehemalige Sportdirektor des Tabellenletzten kehrt im Zuge der personellen Neuausrichtung vorübergehend in das Tagesgeschäft zurück, wie der Verein am Dienstag mitteilte. Der 49-Jährige "rückt ab sofort als sportlich Verantwortlicher wieder näher an die Profi-Mannschaft" und werde das Amt bis zum 30. Juni bekleiden.

Der FCI hat bereits fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz 16.

Update 12 Uhr: Oral übernimmt bei Ingolstadt

Tomas Oral übernimmt bis Saisonende die Übungsleitung beim FC Ingolstadt.
Tomas Oral übernimmt bis Saisonende die Übungsleitung beim FC Ingolstadt.  © DPA

Tomas Oral soll den Tabellenletzten FC Ingolstadt als schon vierter Trainer der Saison vor dem Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga bewahren.

Der 45-Jährige tritt die Nachfolge von Jens Keller an, von dem sich der ehemalige Bundesligist am Dienstag trennte.

Oral war schon einmal von November 2011 bis Sommer 2013 FCI-Coach. Er erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni.

Oral zur Seite stehen wird Michael Henke, der ebenfalls früher schon in Ingolstadt tätig war. Oral sieht in den verbleibenden sieben Saisonspielen noch "eine realistische Chance", den Sturz in die 3. Liga zu verhindern.

Mehr zum Thema 2. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0