Hinten gibt es Probleme: Wer verstärkt die Kölner Defensive?

Köln – Angesichts von 47 Gegentoren in der abgelaufenen Zweitligasaison möchte sich der 1. FC Köln vor allem defensiv verstärken. Bisher kam mit Kingsley Ehizibue (24) erst ein neuer Defensivspieler. Laut "Sport Bild" sucht Köln noch einen Innenverteidiger und zwei Sechser. Diese weiteren Namen sind im Gespräch.

Waldemar Anton (22)

Der 22-Jährige Waldemar Anton hatte vor der vergangenen Saison das Amt des Kapitäns bei Hannover 96 übernommen. Diese Bürde schien auch Auswirkungen auf seine Leistungen zu haben. Ob er nach dem Abstieg bleibt, ist fraglich. Der Innenverteidiger gehört aber zunächst einmal zum Aufgebot der deutschen U21, die ab dem 16. Juni bei der EM-Endrunde um den Titel kämpft.

Anton verfügt bereits über die Erfahrung von 100 Spielen in der ersten und zweiten Liga. Wie die "Neue Presse" berichtet, möchte Hannover den Youngster halten. Im Falle eines Abgangs verlangt der Verein wohl etwa 10 Millionen Euro für den noch bis 2021 vertraglich gebundenen Spieler.

In einem Interview mit dem Kölner Stadt-Anzeiger Ende April nannte FC-Geschäftsführer Armin Veh Anton "interessant". Es ist aber fraglich, ob Köln die hohe Ablöse stemmen könnte.

Wechselt Hannovers Waldemar Anton (22, r) zum 1. FC Köln?
Wechselt Hannovers Waldemar Anton (22, r) zum 1. FC Köln?  © DPA

Almog Cohen (30)

Im defensiven Mittelfeld besteht beim 1. FC Köln schon seit längerer Zeit Handlungsbedarf. Bisher fand sich kein Nachfolger für den nun scheidenden Matthias Lehmann. Zwar verfügt der FC über mehrere Achter, aber es fehlt an einem dynamischen und physisch starken Sechser.

Laut dem Online-Portal fussballtransfers.com könnte Almog Cohen (30) das Kölner Mittelfeld verstärken. Der 30-Jährige ist nach dem Abstieg seines Vereins FC Ingolstadt ablösefrei.

Der 1,70 Meter große Cohen ist ein bissiger Kämpfer, der auch über Bundesligaerfahrung verfügt. In 109 Erstligaspielen gelangen ihm neun Tore.

Angeblich hat Köln Interesse an Almog Cohen.
Angeblich hat Köln Interesse an Almog Cohen.  © DPA

Tomas Soucek (24)

Oder holt der FC einen tschechischen Nationalspieler? Die Tageszeitung Tyden berichtete vom Kölner Interesse an Tomas Soucek (24) von Slavia Prag. Mit seinem Verein gewann der 24-Jährige in diesem Jahr das Double aus Meisterschaft und Pokal. Zudem konnte er sein Können auch in der Europa League beweisen.

Soucek soll seine Stärken im Zweikampf und Kopfballspiel haben. Der laufstarke Sechser gilt zudem auch als torgefährlich, traf in dieser Ligasaison 13-mal für Slavia. Soucek bestritt bisher 18 Länderspiele für Tschechien.

Die Ablösesumme für ihn soll bei etwa 10 Millionen Euro liegen. Abgesehen vom Preis könnte der Tscheche womöglich auch attraktivere Angebote als das eines Aufsteigers erhalten.

Der 1. FC Köln soll Interesse an Tomas Soucek (3. v. r.) haben.
Der 1. FC Köln soll Interesse an Tomas Soucek (3. v. r.) haben.  © DPA

Weitere Gerüchte

Auch der Regensburger Adrian Fein (20) galt als potenzieller Neuzugang in Köln. Das Talent gehört dem FC Bayern München und war zuletzt an Regensburg ausgeliehen. Dort reifte Fein unter den Fittichen des neuen FC-Trainers Achim Beierlorzer (51). Scheinbar soll der Spieler aber nochmal an einen Zweitligisten verliehen werden, der Express nennt Hannover 96 als Kandidaten.

Für die Abwehr wurde auch der Österreicher Dario Maresic (19) von Sturm Graz gehandelt. Der Innenverteidiger ist laut Express angeblich für eine Summe von etwa 3 Millionen Euro zu haben.

Der Regensburger Adrian Fein (20, l.) wechselt wohl eher nicht zum 1. FC Köln.
Der Regensburger Adrian Fein (20, l.) wechselt wohl eher nicht zum 1. FC Köln.  © DPA

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0