FC-Talent und dann? Was aus Chihi, Yalcin & Co. geworden ist

Köln – Was wurde eigentlich aus Adil Chihi? Wir werfen einen Blick auf die Karriereverläufe von fünf einst beim 1. FC Köln hoch gehandelten Talenten. Zwei von ihnen sind aktuell vereinslos.

Bienvenue Basala-Mazana (27)

Ginge es um den schönsten Namen, hätte der Rechtsverteidiger sicher eine gute Karriere hingelegt. In der Realität hat es aber längst nicht für den großen Wurf gereicht. Zusammen mit Reinhold Yabo war der Rechtsverteidiger 2009 U17-Europameister geworden. Für die Profis reichte es jedoch nicht. In der Saison 2011/12 wurde Basala-Mazana für ein Jahr nach Österreich verliehen und kam beim SV Ried auf 20 Einsätze.

Es sollte jedoch seine einzige wirkliche Saison im Profifußball bleiben. Nach seinem Abschied aus Köln 2014 war er zweimal für längere Zeit vereinslos, probierte zwischendurch sein Glück beim Berliner AK (4. Liga). Seit mehr als einem Jahr steht er nun erneut ohne Verein da.

  • Zeit beim FC: 2007 bis 2014
  • Profi-Einsätze: 0
  • heutiger Verein: vereinslos
Bienvenue Basala-Mazana spielte 2011/12 für den SV Ried in Österreich.
Bienvenue Basala-Mazana spielte 2011/12 für den SV Ried in Österreich.  © DPA

Adil Chihi (31)

In seiner ersten Profisaison 2006/07 gelangen dem jungen Marokkaner in der zweiten Liga immerhin vier Tore und sechs Vorlagen. Vergleiche mit Lukas Podolski wurden vorschnell gezogen. Der Flügelspieler deutete sein Potential immer wieder an, brachte aber keine Konstanz in seine Leistungen. 2014 verließ der gebürtige Düsseldorfer den FC in Richtung England.

In Fulham blieb Chihi nur ein Jahr, es folgte ein kurzes Gastspiel im Iran. Nach ein paar Spielen für den FSV Frankfurt versuchte er sich dann in Marokko. Seit fast zwei Jahren ist der siebenmalige Nationalspieler Marokkos jetzt ohne Verein.

  • Zeit beim FC: 2006 bis 2014
  • Profi-Einsätze: 141 (23 Tore)
  • heutiger Verein: vereinslos
  • Adil Chihi trug acht Jahre lang das Trikot des 1. FC Köln.
    Adil Chihi trug acht Jahre lang das Trikot des 1. FC Köln.  © DPA

    Reinhold Yabo (27)

    Der talentierte U17-Europameister 2009 schaffte in Köln nicht den Sprung in die erste Mannschaft. Daran konnte auch eine Ausleihe zu Alemannia Aachen nichts ändern. Yabo wagte den Neuanfang und ging 2013 nach Karlsruhe in die zweite Liga.

    Nach zwei Jahren als Stammspieler schloss er sich dann RB Salzburg an und kam auch im Europapokal zum Einsatz. Der endgültige Durchbruch gelang ihm jedoch auch in Österreich nicht. Seit Anfang des Jahres schnürt der 27-Jährige die Schuhe für Kölns Ligarivalen Bielefeld. Seitdem gelangen ihm vier Assists in neun Einsätzen.

    • Beim FC: 2010 bis 2013
    • Profi-Einsätze: 5
    • heutiger Verein: Arminia Bielefeld (2. Liga)
    Reinhold Yabo ist nun in der zweiten Liga für Bielefeld aktiv.
    Reinhold Yabo ist nun in der zweiten Liga für Bielefeld aktiv.  © DPA

    Taner Yalcin (29)

    Der Stern des Taner Yalcin ging in der Saison 2008/09 auf, verglühte aber wieder recht schnell. Köln hoffte auf einen neuen Spielmacher der Extraklasse, wurde aber enttäuscht. Nach drei Jahren wagte Yalcin den Gang in die erste türkische Liga zu Instanbul BB.

    Nach einem passablen ersten Jahr begann eine unstete Tingeltour zwischen Kurzverträgen und Vereinslosigkeit. Im September 2016 suchte der Zehner sein Glück auch für einige Monate in Sandhausen. Aktuell kickt der ehemalige deutsche U21-Nationalspieler bei Inegölspor in der zweiten Liga der Türkei.

    • Beim FC: 2008 bis 2012
    • Profi-Einsätze: 38 Spiele (2 Tore)
    • heutiger Verein: Inegölspor (Türkei, 2. Liga)
    Taner Yalcin packte es beim FC nicht dauerhaft in die erste Mannschaft.
    Taner Yalcin packte es beim FC nicht dauerhaft in die erste Mannschaft.  © DPA

    Fabian Schnellhardt (25)

    Ab 2010 machte Fabian Schnellhardt vor allem in den Junioren-Teams des DFB auf sich aufmerksam. Nach 38 Spielen bis zur U20 gelang ihm aber nicht der Durchbruch in der ersten Mannschaft des 1. FC Köln. Dies lag auch am damals ebenfalls aufstrebenden Yannick Gerhardt. Nach einem einzigen Einsatz ging Schnellhardt 2014 zum MSV Duisburg.

    Nach einer Zwischenstation in Kiel ist der technisch beschlagene Mittelfeldspieler seit 2016 Stammspieler bei den Zebras. Dass es nicht für höhere Ansprüche reicht, liegt vielleicht auch an seiner fehlenden Torgefahr (nur acht Tore in 117 Einsätzen).

    • Beim FC: 2012 bis 2014
    • Profi-Einsätze: 1
    • Heutiger Verein: MSV Duisburg
    Fabian Schnellhardt (r) machte nur ein Spiel für den 1. FC Köln.
    Fabian Schnellhardt (r) machte nur ein Spiel für den 1. FC Köln.  © DPA

    Uth & Co.: Die Bundesligaspieler

    Auch wenn ein Großteil der FC-Talente den Sprung in den Profi-Fußball nicht schafft, gibt es natürlich auch positive Gegenbeispiele. Mit Yannick Gerhardt (25, 2013 bis 2016 beim FC) und Mark Uth (27, 2011-2012) schafften es in den Vorjahren zwei ehemalige FC-Talente in die Nationalmannschaft. Und auch noch andere Bundesliga-Spieler wie Lukas Kübler (Freiburg) oder Mitchell Weiser (Bayer 04 Leverkusen) wurden in Köln ausgebildet.

    Der Ex-Kölner Mark Uth (27) spielt seit dieser Saison für den FC Schalke 04.
    Der Ex-Kölner Mark Uth (27) spielt seit dieser Saison für den FC Schalke 04.  © DPA

    Titelfoto: DPA

    Mehr zum Thema 1. FC Köln:


    WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0