Vier Kölner Tore reichen nicht zum Sieg in Duisburg

Duisburg/Köln - Am Mittwochabend hat der 1. FC Köln den Sieg im Nachholspiel beim MSV Duisburg knapp verpasst. 4:4 hieß der Endstand in einem ereignisreichen Spiel.

Jhon Cordoba erzielt den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 (24.).
Jhon Cordoba erzielt den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 (24.).  © DPA

Vor 26.000 Zuschauern in der Schauinsland-Reisen-Arena trafen die Duisburger Stoppelkamp (2.) und Fröde (29.) bei einem Kölner Tor durch Cordoba zur 2:1-Pausen-Führung.

In der zweiten Halbzeit drehte Köln zunächst durch Schaub (47.), Cordoba (53.) und Terodde (54.) das Spiel, Stoppelkamp (71.) und Wolze (81) glichen aber erneut aus.

Mit den drei Neuen Schaub, Sobiech und Terodde ging Köln in das Duell mit dem Tabellenletzten. Aufgrund des großen Andrangs wurde das Spiel 15 Minuten später angepfiffen. Und auch dann war der FC noch nicht ganz auf dem Platz, denn bereits in der zweiten Minute traf Stoppelkamp zum 1:0 für Duisburg.

Köln zeigte insbesondere in der Defensive keine gute Leistung, konnte sich aber dann mal wieder auf die individuelle Qualität in der Offensive verlassen. Schaub war nach einem Abwehrfehler auf links durch und bediente Cordoba, der zum 1:1 einnetzte (24.).

Aber auch der Ausgleich sorgte bei den Kölnern nicht für einen Umschwung. Im Spiel nach vorne taten sich die Geißböcke gegen die Zebras schwer, defensiv zeigte sich der Spitzenreiter sehr anfällig.

Die mangelnde Konsequenz in der Defensive führte dann auch zum 2:1 für Duisburg. Die Gastgeber nutzten einen Standard zur erneuten Führung durch Fröde (29.), mit der es in die Halbzeitpause ging.

Köln dreht das Spiel

Terodde und Cordoba verwandelten ein 2:2 in nur zwei Minuten in ein 4:2 (54.).
Terodde und Cordoba verwandelten ein 2:2 in nur zwei Minuten in ein 4:2 (54.).  © DPA

Nach dem Seitenwechsel zeigte der Aufstiegsfavorit dann aber eine eindrucksvolle Reaktion. Zunächst traf der auffällige Schaub zum schnellen Ausgleich (47.).

Köln hatte nun endlich Normalform erreicht und zeigte sich effizient. Cordoba sorgte für die erste Führung (53.), die Terodde direkt erhöhte (54.).

In nur sieben Minuten hatte der FC das Spiel mit drei Toren gedreht. Entschieden war das Spiel aber noch nicht. Denn dafür war Köln an diesem Abend defensiv nicht sattelfest genug.

Nach Cordoba gelang auch dem Duisburger Stoppelkamp sein zweites Tor (71.). Köln hatte das Spiel weiterhin nicht im Griff und ließ immer wieder Chancen des Gegners zu.

Es war dann wieder ein Standard, der zum 4:4 führte. Wolze verwandelte einen Freistoß direkt (81.).

Beide Teams spielten bis zum Schluss auf Sieg, aber ein neuntes Tor fiel nicht mehr.

Köln verpasste damit den siebten Sieg in Folge. Durch den Punktgewinn beträgt der Vorsprung auf Platz drei aber nun zehn Punkte.

Schlusslicht Duisburg erkämpfte gegen den FC einen Punkt.
Schlusslicht Duisburg erkämpfte gegen den FC einen Punkt.  © DPA

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0