Vor Topspiel in Köln: Vater von Trainer Anfang aus dem Koma erwacht

Köln – Am Montagnachmittag gab es gute Nachrichten beim 1. FC Köln. Wenige Stunden vor dem Topspiel gegen den HSV ist der Vater von FC-Trainer Markus Anfang (44) laut einem Medienbericht aus dem Koma erwacht.

FC-Trainer Markus Anfang vor dem Duell mit dem Hamburger SV.
FC-Trainer Markus Anfang vor dem Duell mit dem Hamburger SV.  © DPA

Dies berichtet der "Express". Dieter Anfang (69) hatte sich nach seinem Herzinfarkt vor dem Spiel des 1. FC Köln in Duisburg (4:4) in einem künstlichen Koma befunden.

Noch liegt Dieter Anfang in einer Duisburger Klinik. Nun ist er wieder bei Bewusstsein und ansprechbar.

Trainer Markus Anfang dürfte also erleichtert ins heutige Topspiel seines 1. FC Köln gegen den Hamburger SV gehen. Der Erste empfängt den Zweiten – mehr Spitzenspiel geht nicht (TAG24 berichtete).

Mit einem Sieg kann der FC seinen Vorsprung auf Rang drei auf zwölf Punkte ausbauen. Noch fehlen dem 1. FC Köln sieben Punkte zum sicheren Wiederaufstieg in die Bundesliga.

Nach dem Spiel am Mittwochabend (10. April) war Markus Anfang direkt zu seinem Vater geeilt, Interviews und Pressekonferenz waren abgesagt worden. Am Donnerstag berichtete der Verein dann von dem Herzinfarkt und einer "ernsten Situation" bei Dieter Anfang.

In der Spieltags-Pressekonferenz am Freitag äußerte sich dann auch Markus Anfang zum Gesundheitszustand seines Vaters. Dieser sei auf dem Weg der Besserung.

Er dankte den Rettungskräften für die schnellen Maßnahmen und gab sich optimistisch: "Die Ärzte sagten, es gibt nur zwei Orte, an denen man einen solchen Herzinfarkt überstehen kann: im Flughafen und im Stadion."

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0