Köln-Kicker Katterbach überzeugt bei Premiere!

Gelsenkirchen/Köln – Das 1:1 des 1. FC Köln auf Schalke war für Noah Katterbach (18) ein besonderes Spiel: Der Linksverteidiger durfte erstmals bei den Profis ran und belohnte sich damit für die Mühen seiner früheren Jahre.

Der 18-jährige Noah Katterbach (l.) feierte gegen Schalke sein Bundesliga-Debüt.
Der 18-jährige Noah Katterbach (l.) feierte gegen Schalke sein Bundesliga-Debüt.

Am Samstagabend war der 18-Jährige direkt mittendrin in der höchsten deutschen Spielklasse. Die erste Aktion von Katterbach war ein Foul nach eigenen Ballverlust zuvor. Nach 22 Minuten sah der nervöse Neuling dann seine erste Gelbe Karte.

Aber der Youngster steigerte sich und zeigte insgesamt eine ordentliche Leistung bei seinem ersten Einsatz im Profibereich. Am Ende standen für ihn 65 Ballkontakte und eine Passquote von 73 Prozent.

Katterbach dürfte sich nicht nur aufgrund seiner Laufstärke und Schnelligkeit für weitere Einsätze empfohlen haben. Er trug mit 10,6 Kilometern seinen Anteil an der deutlichen Steigerung der Kölner Laufleistung.

Weite Wege kennt Katterbach aus seiner Jugendzeit. Geboren wurde der FC-Profi in der Eifel, rund 70 Kilometer von Köln entfernt. Seine Eltern brachten ihn ab seinem siebten Lebensjahr mehrmals die Woche zum Training, denn einen Fahrdienst des Vereins gab es in dieser Region nicht.

Das Talent des 18-Jährigen war schon früh zu sehen. Dokumentiert wurde es im Sommer 2018, als Katterbach mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold als bester Nachwuchsspieler seines Jahrgangs ausgezeichnet wurde (TAG24 berichtete). Wie übrigens auch ein gewisser Kai Havertz von Bayer 04 Leverkusen.

Beierlorzer lobt Katterbach

Als frisch gebackener Abiturient (2,1) rückte er dann zu dieser Saison fest in den Kader der ersten Mannschaft auf, zog sich jedoch in der Vorbereitung eine Verletzung zu. Nach der Zwangspause dufte Katterbach dreimal in der zweiten Mannschaft ran und überzeugte.

Am Samstag nun debütierte er in der Bundesliga gegen Schalke. Es wurde ein gelungenes Debüt mit einem Happy End, da Jonas Hector mit einem späten Tor noch einen Punkt sicherte. Dazu gab es dann noch ein Lob des Trainers: "Ich freue mich außerordentlich für Noah Katterbach, der gezeigt hat, was er für ein großes Talent ist."

Titelfoto: Guido Kirchner/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0