Grandioses Torfestival: Klopps Liverpool ringt Crystal Palace nieder!

Liverpool - Was für ein Spieltag in der Premier League! Nachdem die Wolverhampton Wanderers am frühen Nachmittag in einem wahren Fußball-Krimi mit 4:3 gegen Leicester City gewannen, siegte am späten Nachmittag auch der FC Liverpool mit demselben Ergebnis.

Erzielte einen Doppelpack: Liverpools Mohamed Salah (l.).
Erzielte einen Doppelpack: Liverpools Mohamed Salah (l.).  © DPA

Die Elf von Jürgen Klopp hatte mit Crystal Palace allerdings größere Probleme als erwartet.

Liverpool fand gegen "The Eagles" vor allem in der ersten Halbzeit keine Mittel. Wenig überraschend zog sich der Tabellenvierzehnte weit in die eigene Hälfte zurück und nahm immer wieder Tempo aus dem Spiel.

So passierte im ersten Spieldrittel eher wenig. Bis ein Entlastungsangriff von Palace die Gäste in Führung brachte.

Auf der linken Seite überlief Wilfried Zaha Liverpools James Milner, legte die Kugel klug zurück, wo der frühere englische Nationalspieler Andros Townsend einlief und das Leder wuchtig mit links im Tor unterbrachte - die Gäste lagen vor 53.171 Zuschauern an der fast ausverkauften Anfield Road vorne.

Das war auch der überraschende Pausenstand. Im zweiten Abschnitt nahm die Begegnung dann richtig Fahrt auf.

Eine abgefälschte Bogenlampe überraschte die Palace-Defensive und so konnte Reds-Superstar Mohamed Salah den Ball volley ins Tor spitzeln - 1:1 (46.)!

Typische Geste: Liverpools deutscher Trainer Jürgen Klopp bejubelt den hart erkämpften Erfolg seiner Mannschaft.
Typische Geste: Liverpools deutscher Trainer Jürgen Klopp bejubelt den hart erkämpften Erfolg seiner Mannschaft.  © DPA

Nur sieben Minuten später passte der Ex-Leipziger Naby Keita auf den früheren Hoffenheimer Roberto Firmino, der im gegnerischen Sechzehner einen Haken schlug und abzog. Sein abgelenkter Schuss landete unhaltbar für den 39-jährigen Crystal-Keeper Julián Speroni in der langen Ecke - 2:1 für Liverpool (53.).

Doch entschieden war die Partie noch lange nicht. Beinahe im direkten Gegenzug fiel der Ausgleich. Eine scharf getretene Ecke des serbischen Nationalspielers Luka Milivojevic landete auf dem Kopf von Innenverteidiger James Tomkins, der das Spielgerät zum 2:2 ins Tor wuchtete (55.).

Erinnerungen an den 23. April 2017 wurden wach: Damals gab es die letzte Liverpool-Niederlage in heimischen Gefilden gegen - natürlich - Crystal Palace (1:2).

Doch diesmal bekamen die "Reds" Schützenhilfe von Palace-Ersatzkeeper Speroni, der für den verletzten walisischen Nationalkeeper Wayne Hennessey im Kasten stand. Eine aufsetzende Hereingabe von Milner verwirrte den Argentinier so sehr, dass er sich die Pille fast ins eigene Netz legte und "Glück" hatte, dass Salah den Ball kurz vor der Linie noch ins Tor drückte - 3:2 für die Hausherren (75.).

Eine Minute vor Schluss kassierte Liverpools Milner dann nach einem überharten Tackling gegen den flinken Zaha auch noch die Gelb-Rote Karte.

Liverpools Roberto Firmino (M.) feiert sein Tor zum 2:1 mit seinen Teamkollegen Joel Matip r.) und Fabinho (l.).
Liverpools Roberto Firmino (M.) feiert sein Tor zum 2:1 mit seinen Teamkollegen Joel Matip r.) und Fabinho (l.).  © DPA

Doch in Unterzahl entschied Liverpool in der dritten Minute der Nachspielzeit die nervenaufreibende Begegnung.

Andrew Robertson bediente Sadio Mané, der allen davonlief und aus spitzem Winkel platziert in die lange Ecke schoss - Liverpool lag mit 4:2 vorne.

Palace gab sich aber nicht auf und verkürzte noch einmal. Eine Flanke von Townsend legte der bullige Mittelstürmer Connor Wickham auf den eingewechselten ehemaligen deutschen Nationalspieler Max Meyer ab, der mit einem platzierten Schuss zum 4:3-Endstand traf (90+5.).

Ein erleichterter Jürgen Klopp konnte sich über weitere drei Punkte freuen.

Liverpool hat jetzt nach 23 Spielen beeindruckende 60 Punkte auf dem Konto und führt Englands Eliteklasse weiter an, während Crystal Palace mit 22 Punkten aus 23 Spielen weiterhin Vierzehnter ist und im Abstiegskampf steckt.

>>Die Highlights des Spiels könnt ihr HIER sehen.

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0