So will die Polizei verhindern, dass es beim Derby knallt

Ausschreitungen sollen im Derby verhindert werden.
Ausschreitungen sollen im Derby verhindert werden.  © Matthias Gränzdörfer

Jena - Um 14 Uhr ist es im Ernst-Abbe-Stadion soweit: Die beiden Thüringer Drittligisten aus Jena und Erfurt treffen aufeinander. Mit dabei sind auch hunderte Polizisten.

Nach einem Bericht des MDR wird das Derby von der Einsatzzentrale als Risikospiel eingestuft. Um die Rivalität der Fans in Zaum zu halten, werden die beiden Lager strickt getrennt.

Die 820 Erfurter Fans die Anreisen werden sollen so zielgerichtet ins und aus dem Stadion gelotst werden.

Laut Konzept wird für die Jenaer Fans der Bereich Paradies/Rasenmühleninsel gesperrt sein. Erfurter Fans werden gebeten, ihr Fahrzeug am Justizzentrum Jena abzustellen. Die Tore des Stadions öffnen sich bereits um 12 Uhr.

Wer aus Erfurt anreist und keine Karte hat, der braucht sie zudem nicht die Mühe zu machen zum Stadion zu kommen, denn es wird keine Karten für Gästefans mehr geben. Das Derby ist ausverkauft, knapp 10.000 Zuschauer werden dabei sein. Der MDR wird ab 14 Uhr das Spiel live übertragen.

Titelfoto: Matthias Gränzdörfer


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0