Gleich Zwei Ex-BVB-Trainer beim FC Schalke 04 im Gespräch!

Gelsenkirchen - Ausgerechnet zwei Fußballlehrer mit BVB-Vergangenheit sind beim FC Schalke 04 im Gespräch! Während Borussia Mönchengladbach sich offensichtlich für RB-Salzburg-Coach Marco Rose entschied und LASK-Trainer Oliver Glasner beim VfB Stuttgart und VfL Wolfsburg im Gespräch ist, jagt S04 anscheinend zwei Übungsleiter, die beim Erzrivalen Borussia Dortmund tätig waren.

Zeljko Buvac ist als neuer Trainer beim FC Schalke 04 im Gespräch.
Zeljko Buvac ist als neuer Trainer beim FC Schalke 04 im Gespräch.  © DPA

Denn zur neuen Saison brauchen die "Knappen" einen neuen Coach, weil Huub Stevens nur bis Saisonende eingesprungen ist.

Besonders Jürgen Klopps langjähriger Co-Trainer Zeljko Buvac soll auf der Schalker Liste ganz weit oben stehen, berichtet der Fernsehsender Sky Sport News HD.

Der 57-jährige Bosnier ist seit 30. April letzten Jahres vereinslos.

Zuvor gab es in englischen Medien Berichte über ein zerrüttetes Verhältnis zu Klopp.

Nach einem Streit hätten die beiden nicht mehr zueinander gefunden, hieß es.

Kurz darauf war die Trennung nach gemeinsamen 726 Spielen und Stationen beim 1. FSV Mainz 05, Borussia Dortmund und FC Liverpool offiziell.

Erst wurde mitgeteilt, dass der Bosnier eine Auszeit aus persönlichen Gründen bis zum Saisonende nehmen wolle, doch auch anschließend gab es keine Rückkehr, bis sein Vertrag bei Liverpool im Januar endgültig aufgelöst wurde.

Nun könnte Buvac ausgerechnet bei Schalke erstmals seit 2001 als hauptverantwortlicher Trainer tätig werden.

Er gilt als großer Fachmann, der in Kloppos großem Schatten als gewiefter Taktikfuchs die Fäden zog und großen Anteil an dessen Erfolg hatte. Wenn er all diese Eigenschaften auf Schalke einbringen kann, könnte er durchaus derjenige sein, unter dem S04 zumindest ein wenig zur Ruhe kommt.

Kommt David Wagner?

Auch David Wagner soll bei den Schalker Verantwortlichen auf der Liste stehen.
Auch David Wagner soll bei den Schalker Verantwortlichen auf der Liste stehen.  © DPA

Allerdings könnte ein zweiter ehemaliger Dortmunder auch der Coach sein, den die S04-Verantwortlichen nach Gelsenkirchen holen: So soll sich Schalke auch mit David Wagner beschäftigen, der in England auf ewig mit dem Märchen von Huddersfield Town verbunden sein wird, dem Club, den er mit vergleichsweise bescheidenen Mitteln in die Premier League führte.

Dort hielten sich "The Terriers" eine Saison lang, ehe die Lage in der laufenden Spielzeit so aussichtslos war, dass er von sich aus am 14. Januar zurücktrat (TAG24 berichtete).

Das hatte allerdings auch nicht den gewünschten Effekt, denn Huddersfields Abstieg steht seit dem 30. März endgültig fest.

Zuvor hatte Klopps Trauzeuge bei Borussia Dortmund II mehr als vier Jahre gezeigt, dass er Talente gut entwickeln kann und attraktiven Fußball spielen lässt.

Trotz seinem bitteren Abgang in Huddersfield hat der Deutsch-Amerikaner bewiesen, dass er eine Mannschaft formen und zum Erfolg führen kann - selbst mit wenig Geld.

Bei Schalke hätte er deutlich höhere finanzielle Mittel zur Verfügung und könnte dementsprechend ein schlagkräftiges Team zusammenstellen und S04 wieder dorthin führen, wo Fans und Verantwortliche den Verein sehen: In die Champions League.

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0