FC St. Pauli plant gegen auswärtsstarken Tabellenführer den großen Coup

Hamburg - Der FC St. Pauli steht zum Jahresabschluss vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Am Samstag (13 Uhr) gastiert Tabellenführer Arminia Bielefeld beim Tabellen-15.

St. Paulis Trainer Jos Luhukay fehlen erneut einige Leistungsträger.
St. Paulis Trainer Jos Luhukay fehlen erneut einige Leistungsträger.  © Daniel Bockwoldt/dpa

St.-Pauli-Trainer Jos Luhukay muss dabei mal wieder auf eine Reihe von Leistungsträgern verzichten. So fehlen gegen das Top-Team der Liga unter anderem Mittelfeldspieler Mats Möller-Daehli und Torjäger Dimitrios Diamantakos.

Nach dem Sieg am vergangenen Spieltag gegen den SV Wehen Wiesbaden wollen die Kiezkicker an ihre gute Leistung anknüpfen und den Relegationsplatz verlassen. Diesen belegt die Luhukay-Elf, nachdem der 1. FC Nürnberg gegen Dynamo Dresden und Ex-St.-Pauli-Trainer Markus Kauczinski gewann.

Doch mit der Arminia aus Bielefeld kommt nicht nur der Tabellenführer, sondern auch das Team mit den meisten Treffern (35) und den meisten Punkten (23) auf fremden Plätzen. Zudem sind die Ostwestfalen noch ohne Auswärtsniederlage (sieben Sieg und zwei Unentschieden) in dieser Spielzeit.

Trainer Luhukay fand für den Gegner nur lobende Worte. "Der DSC verfügt über einen guten Trainer, große Stabilität und Kontinuität in der ersten Elf. Außerdem sind sie effektiv. Und Effektivität führt zu Punkten", sagte der Niederländer.

"Die Jungs werden alles daran setzen, um ihm letzten Heimspiel des Jahres einen guten Eindruck zu hinterlassen. Dann können wir auch mit einem guten Gefühl ins neue Jahr starten", sagte Luhukay, der sich gemeinsam mit seiner Mannschaft wieder auf ein ausverkauftes Millerntor-Stadion freuen kann.

Viktor Gyökeres (Mitte) und seine Mitspieler wollen den Aufwärtstrend fortsetzen.
Viktor Gyökeres (Mitte) und seine Mitspieler wollen den Aufwärtstrend fortsetzen.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0