FC St. Pauli verliert Freundschaftsspiel gegen legendären US-Club

Hamburg/New York - Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat ein Freundschaftsspiel gegen den US-Club New York Cosmos verloren.

Auch in New York hat der FC St. Pauli Fans.
Auch in New York hat der FC St. Pauli Fans.  © dpa/Christina Horsten

Der Tabellenneunte der abgelaufenen Saison unterlag am Donnerstagabend (Ortszeit) vor mehreren hundert Zuschauern im Rocco B. Commisso-Stadion an der Nordspitze Manhattans mit 1:2 (1:1).

Nach der frühen Führung durch Emmanuele Sembroni in der 6. Minute konnte Sami Allagui zunächst per Handelfmeter ausgleichen (15.).

Kurz vor Schluss erzielte dann Aly Alberto Hassan den Siegtreffer für Cosmos (89.).

Es war das erste von zwei Spielen auf der USA-Reise des FC St. Pauli.

Am Samstag steht das zweite Freundschaftsspiel gegen den FC Buffalo an.

New York Cosmos spielt in der zweithöchsten Liga der USA und nutzt normalerweise ein Stadion direkt am Atlantik in Coney Island.

Die Spieler beider Mannschaften - links Cosmos, rechts St. Pauli - stehen im Abendlicht mit Kindern und den Schiedsrichtern auf dem Platz.
Die Spieler beider Mannschaften - links Cosmos, rechts St. Pauli - stehen im Abendlicht mit Kindern und den Schiedsrichtern auf dem Platz.  © dpa/Christina Horsten

Der Verein ist eine Neuauflage des berühmten Vorgängers aus den 70er und 80er Jahren, bei dem Weltstars wie Pelé und Franz Beckenbauer spielten.

Mit dem FC St. Pauli hatte der Verein nach eigenen Angaben erstmals seit den 80er Jahren wieder einen internationalen Gegner.

Die Kiezkicker haben in New York einen eigenen Fanclub. Der durfte sich nach dem Spiel über ein Konzert von Sänger Thees Uhlmann (45) freuen.

Anlass sei das Lied "Das hier ist Fußball", das er für den Kiez-Verein vor Jahren geschrieben habe, sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

"Und irgendwie ist der Song immer berühmter geworden und dann wollten sie, dass ich hier mitkomme, um den Song hier auch zu spielen."

Uhlmann trat in der East River Bar in Brooklyn auf. Hier trifft sich ansonsten der St. Pauli Fanclub New York, um die Spiele des Vereins anzuschauen.

Auf dem Konzert vor etwa 100 Zuschauern spielte Uhlmann auch den Song "New York" seiner ehemaligen Hamburger Band Tomte, den er zuvor im Hotelzimmer mit Aussicht geprobt hatte.

"Ich stand so auf dem 28. Stockwerk und habe auf diese Hochhäuser geguckt und nochmal 'New York' geübt. Das ist schon verrückt. Es ist auch wirklich schön, älter zu werden. Denn je älter man wird, desto demütiger wird man. Und ich finde, das ist ein gutes, protestantisches Gefühl."

Titelfoto: dpa/Christina Horsten

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0