St.-Pauli: Trainer sieht trotz Unentschieden "Schritt nach vorne"

Hamburg - Das war schon besser als die zwei hohen Niederlagen zuvor, doch mit dem Unentschieden gegen Duisburg gibt sich St.-Pauli-Trainer Markus Kauczinski nicht ganz zufrieden.

Markus Kauczinskihat mit dem FC St. Pauli immerhin einen Punkt gegen Duisburg geholt.
Markus Kauczinskihat mit dem FC St. Pauli immerhin einen Punkt gegen Duisburg geholt.  © dpa/Christian Charisius

"Wir waren heute gut drin, haben stark begonnen", sagte Kauczinski nach dem 0:0 am Freitag im Millerntor-Stadion.

"Nach dem letzten Auftreten war es ein Schritt nach vorne", sagte der Cheftrainer in Anspielung auf die beiden 0:4 Klatschen gegen den HSV und Sandhausen.

"Wir haben genug Chancen, müssen aber trotzdem mehr herausspielen."

Innerhalb der ersten Viertelstunde gegen Duisburg hatten die Kiezkicker drei Großchancen hintereinander, die sie aber nicht in Tore verwandeln konnten.

Danach fanden die Gäste besser ins Spiel, auch wegen Fehlern der Kiezkicker.

"Wir haben Bälle zu früh und zu schnell nach vorne gespielt", sagte Kauczinski. Denn immer wieder kam es vor, dass freistehende Spieler übersehen und nicht angespielt wurden.

Das bekam St. Pauli aber im Laufe der ersten Halbzeit zwar besser in den Griff und erhöhte in der zweiten Hälfte den Druck spürbar. "Trotzdem haben wir auf den Flügeln ein paar Angriffe liegen lassen, wo wir zwingender sein müssen."

Über das Unentschieden sind Trainer und Spieler nach so einem offensiven Spiel mit guten Chancen enttäuscht. Doch die Mannschaft hat Kampfgeist gezeigt. "Mit Blick auf das Engagement, den Zusammenhalt auf dem Platz und die fußballerische Leistung war das ein wichtiger Schritt nach vorne", sagte Alex Meier.

Am kommenden Samstag kann der FC St. Pauli im Nord-Derby gegen Holstein Kiel zeigen, ob er noch einen Schritt weitergeht und wieder gewinnt. In der Hinrunde kassierten die Kiezkicker zu Hause allerdings eine Niederlage.

Titelfoto: dpa/Christian Charisius

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0