Union plant für den Aufstieg: Dortmunds Bockhorn im Anflug?

Berlin - Während Unions Profis die Länderspielpause nutzen, um ihre Kräfte für den Saison-Endspurt zu bündeln, laufen die Planungen für die nächste Saison von Sportvorstand Oliver Ruhnert auf Hochtouren.

Herbert Bockhorn spielt derzeit für Borussia Dortmund II.
Herbert Bockhorn spielt derzeit für Borussia Dortmund II.  © Imago

Der 1. FC Union kämpft in der Liga um den Aufstieg. Auf Platz Drei befindend müssen die Eisernen zweigleisig planen.

Sportvorstand Oliver Ruhnert (46) sieht vor allem in der Defensive Nachholbedarf. Besonders die Außenverteidiger-Positionen sollen verstärkt werden.

Mit Herbert Bockhorn (24) scouteten die Eisernen einen Perspektivspieler, der im Falle des Nicht-Aufstiegs nach Köpenick gelotst werden soll, wie Bild berichtet.

Der Nationalspieler Ugandas spielt derzeit bei Borussia Dortmund II in der Regionalliga West und hat sich mit guten Leistungen ins Blickfeld einiger Vereine gespielt haben.

Sogar Premier League-Klub Huddersfield Town will den robusten Außenverteidiger nach England holen.

Union will dazwischen grätschen und den Spieler von Köpenick überzeugen, der besonders durch seine enorme Schnelligkeit und seinem Durchsetzungsvermögen heraussticht.

Bockhorn könnte eine ernsthafte Alternative zu dem erfahrenen Kapitän Christopher Trimmel sein. Sein Vertrag beim BVB läuft noch bis 2021. Union könnte ihn auch ausleihen. Trotz der starken Konkurrenz soll Union gute Chancen auf einen Transfer des Außenverteidigers haben.

Hansa-Kapitän Oliver Hüsing zu den Eisernen?

Oliver Hüsing (r.) spielte früher für den SV Werder Bremen.
Oliver Hüsing (r.) spielte früher für den SV Werder Bremen.  © DPA

Ein andere Personalie hält sich schon länger im Union'schen Fankosmos. Hansa Rostocks Kapitän Oliver Hüsing soll wohl im Sommer die Kogge verlassen wollen und zu einem Zweitliga-Klub wechseln wollen.

Nach Bild-Berichten bemüht sich der 1. FC Union den hoch gewachsenen Innenverteidiger nach Berlin zu lotsen.

Der gebürtige Bührener durchlief die Werder-Jugend und sammelte auch schon Auslandserfahrung in Ungarn.

Hüsing beweist derzeit als Leistungsträger der Hanseaten, dass seine Erfahrung speziell der noch jüngeren Innenverteidigungs-Fraktion um Marvin Friedrich Stabilität bieten könnte.

Besonders reizvoll - Der Ex-Werderaner ist im Sommer ablösefrei.

Unions Sportchef Ruhnert hielt sich bedeckt: "Von meiner Seite ist nichts zu kommentieren. Natürlich ist uns der Spieler bekannt und wir wissen, dass sein Vertrag ausläuft."

Die B.Z. berichtete schon vor Wochen über eine Einigung. Ruhnert bestätigt zwar das Interesse, tritt aber gleichzeitig auf die Transfer-Bremse. "Ja, es stimmt. Unterschrieben ist aber noch nichts."

Auch der VfL Bochum soll Interesse haben, aber die Eisernen besitzen mit der Aufstiegs-Chance einen besonderen Trumpf im Ärmel. Es könnte also gut sein, dass der 25-jährige Innenverteidiger kommende Saison in Rot-Weiß aufläuft. Womöglich neben Herbert Bockhorn!?

Oliver Ruhnert ist seit Sommer 2018 für den 1. FC Union Berlin als Sportvorstand tätig.
Oliver Ruhnert ist seit Sommer 2018 für den 1. FC Union Berlin als Sportvorstand tätig.  © DPA

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0