Nach zuletzt zwei Niederlagen: Unions muss gegen Dynamo Reaktion zeigen!

Berlin - Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin will am Sonntag mit einem Sieg bei Dynamo Dresden den Abstand zu den direkten Aufstiegsplätzen zur Bundesliga wieder verkleinern.

Urs Fischer fordert eine deutliche Reaktion nach zuletzt zwei Niederlagen.
Urs Fischer fordert eine deutliche Reaktion nach zuletzt zwei Niederlagen.  © DPA

Trotz der beiden Niederlagen gegen den 1. FC Heidenheim und den SC Paderborn 07 liegen die Berliner immer noch auf dem Relegationsrang, der davor platzierte Hamburger SV hat aber schon vier Punkte mehr auf dem Konto.

Nach der knappen Niederlage vom FC St. Pauli bei Holstein Kiel und dem Unentschieden vom SC Paderborn, kann Union den Abstand auf Platz vier vergrößern.

Allerdings hat Dynamo unter dem neuen Trainer und Ex-Unioner Christian Fiel noch keine Partie verloren.

Union-Trainer Urs Fischer glaubt aber, dass seine Kicker für das Traditionsduell in Dresden bereit sind: "Man hat gespürt, dass die Mannschaft in der Woche versucht hat, auf die beiden Niederlagen zu reagieren."

Gegen Ex-Unioner Steffen Baumgart (l.) musste sich Union mit einer Niederlage zufrieden geben. Gegen Cristian Fiel (r.) wollen die Eisernen dreifach punkten.
Gegen Ex-Unioner Steffen Baumgart (l.) musste sich Union mit einer Niederlage zufrieden geben. Gegen Cristian Fiel (r.) wollen die Eisernen dreifach punkten.  © dpa/imago

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0