Riese, Fandrich, Hochscheidt: Das neue Herzstück von Aue will es krachen lassen

Aue - "Bielefeld ist eine Mannschaft, die immer 120 Kilometer und mehr abreißt. Brutale Laufbereitschaft, enormer Wille - das zeichnet das Team aus. Die Arminia hat lediglich eine Ergebniskrise, mehr nicht", lobt Trainer Daniel Meyer. Aue will dem Gegner trotz dessen Stärke die vierte Pleite am Stück beibringen. Helfen soll auch das neue spielerische Herz im Mittelfeld.

Philipp Riese zieht ab, Clemens Fandrich schaut zu.
Philipp Riese zieht ab, Clemens Fandrich schaut zu.  © picture point/Sven Sonntag

Es pocht derzeit laut, das neue Herzstück im Mittelfeld: Philipp Riese, Clemens Fandrich und Jan Hochscheidt haben in den letzten beiden Partien aufgetrumpft.

"Sechser, Achter, Zehner - sie geben uns die nötige Sicherheit. Wenn auch die anderen sehen, dass es im Mittelfeld funktioniert, ist es für sie leichter. Auch für die Angreifer, die ja zuletzt gut gefüttert wurden. Philipp und Clemens spielen ja schon einige Zeit zusammen, verstehen sich blind. Und wenn Philipp dann auch noch trifft, ist das perfekt", lacht Meyer.

Das möchte er auch Samstag kurz vor 15 Uhr wieder. Verlieren ist für ihn keine Option. "Ich habe jetzt in der Kabine mal die Tabelle aufgehängt. Es heißt ja immer so schön, nach zehn Spielen kannst du mal drauf schauen. Ja, wir sind 13. Das würde, glaube ich, am Ende jeder unterschreiben, wenn wir so durch die Saison gehen. Aber: Bei einem unglücklichen Spieltagsverlauf kannst du auf Rang 16 abrutschen - und das will nach den Erfahrungen der letzten Saison keiner", mahnt Meyer.

Er will die Spannung hochhalten. "Wir müssen uns von dem Gedankengang lösen, gegen Kiel gewonnen, in Dresden 1:1. Wir könnten uns mal wieder eine Niederlage erlauben. Das muss raus aus dem Kopf. Das gibt es nicht. Wir haben schon genügend Punkte geschenkt", fordert er vor allem geistige Frische seines Teams.

Philipp Riese schließt daran an: "Wir wollen nach den vier Punkten in Folge nicht wieder einknicken. Ich bin mir sicher, wenn wir an Dresden anknüpfen können, werden wir die drei Punkte hier behalten." Wenn das neue Herzstück Riese - Fandrich - Hochscheidt erneut so auftritt, auf alle Fälle.

Jan Hochscheidt (l.) jubelt mit Clemens Fandrich.
Jan Hochscheidt (l.) jubelt mit Clemens Fandrich.  © picture point/Sven Sonntag
Gut gemacht! FCE-Coach Daniel Meyer (r.) bedankt sich bei Jan Hochscheidt.
Gut gemacht! FCE-Coach Daniel Meyer (r.) bedankt sich bei Jan Hochscheidt.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Mehr zum Thema 2. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0