Am Samstag kommt Aue: Doch denkt der HSV schon an RB?

Aue - Sachsenwochen beim Hamburger SV: Am Ostersonnabend geht es um Punkte gegen Aue, Dienstag steht das Pokal-Halbfinale gegen RB Leipzig an - vom finanziellen Anreiz her sicher die hochwertigere Partie.

Glaubt nicht, dass seine Auer unterschätzt werden: Trainer Daniel Meyer.
Glaubt nicht, dass seine Auer unterschätzt werden: Trainer Daniel Meyer.  © Picture Point

Legen die Hanseaten daher vielleicht den Schwerpunkt aufs Halbfinale? "Das können sie sich eigentlich nicht leisten. Nein, ich glaube es nicht. Wir sind die Pflicht, Leipzig ist die Kür", baut FCE-Trainer Daniel Meyer jeglichen Spekulationen vor.

Die Rothosen werden die Veilchen nicht auf die leichte Schulter nehmen. Erst Recht nicht nach den letzten beiden Heimniederlagen gegen Darmstadt (2:3) und Magdeburg (1:2). Aus diesen will sich Meyer aber einige Infos herausziehen. Er weiß: Unverwundbar ist der HSV im eigenen Stadion nicht, im Gegenteil.

Wer aber die Medien im Norden verfolgt, der sieht dennoch: Das Punktspiel gegen Aue wird irgendwo am Rande erwähnt, der Fokus liegt aber auf RB Leipzig und dem Geld, das der HSV einnehmen will. Unterbewusst könnte es sein, dass auch die Spieler eher an RB denken - und das ist die Auer Chance.

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0