Noch einer fehlt! Wer erzielt Aues 500. Zweitliga-Treffer?

Aue - Wer trägt sich als nächstes in die Auer Fußball-Geschichtsbücher ein? Der FC Erzgebirge steht vor seinem 500. Tor in der 2. Bundesliga. Wollen die "Veilchen" am Freitag gegen den SSV Jahn Regensburg gewinnen, muss zumindest der Jubiläumstreffer her. Jetzt sind es 499. Der Schütze würde sich in die Riege klangvoller Namen einreihen.

Kvicha Shubitidze (r.) erzielte am 8. August 2003 in Trier den allerersten Zweitliga-Treffer für den FC Erzgebirge überhaupt und wurde von Ronny Jank beglückwünscht.
Kvicha Shubitidze (r.) erzielte am 8. August 2003 in Trier den allerersten Zweitliga-Treffer für den FC Erzgebirge überhaupt und wurde von Ronny Jank beglückwünscht.  © Imago

In der stehen allesamt Legenden der Auer Zweitliga-Geschichte, die am 1. August 2003 begann. Das allerdings mit einer 0:1-Niederlage gegen Regensburg, was keineswegs als schlechtes Omen für Freitag gelten soll.

Am zweiten Spieltag war es dann soweit: Kvicha Shubitidze erzielte am 8. August 2003 beim 1:2 in Trier den allerersten Treffer im Unterhaus für Aue.

In 420 Spielen folgten 498 weitere. Das macht 1,18 im Schnitt pro Partie, was zeigt: Der FCE war noch nie ein Tor-Monster.

Den 100. Zweitliga-Treffer markierte Andrzej Juskowiak, mit 33 Toren immer noch Aues Rekordschütze im Unterhaus. Er traf am 16. September 2005 beim 1:1 in Unterhaching.

Etwas mehr als zwei Jahre dauerte es bis zur nächsten Marke: Adam Nemec köpfte am 9. November 2007 den 200. Treffer. Es war das zwischenzeitliche 2:2 bei der 2:3-Niederlage beim 1. FC Köln.

FCE-Rekordtorschütze Andrzej Juskowiak (Nr. 29) dreht jubelnd ab. Soeben hat er den 100. Zweitliga-Treffer der Auer markiert.
FCE-Rekordtorschütze Andrzej Juskowiak (Nr. 29) dreht jubelnd ab. Soeben hat er den 100. Zweitliga-Treffer der Auer markiert.  © Imago

Auch heute noch ein ganz besonderes Schmankerl ist Aues 300. Tor in der 2. Bundesliga: Es war der 2:1-Siegtreffer von Skerdilaid Curri am 6. Mai 2012 gegen Bochum.

Das Besondere daran: Der FCE musste am letzten Spieltag gewinnen, um den Klassenerhalt perfekt zu machen. Curri saß zunächst auf der Bank, kam nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich des VfL und sorgte im Dauerregen mit seinem Heber für Party auf den Rängen. Mit dem 2:1 hielt Aue die Klasse. Es war das letzte Spiel für Publikumsliebling "Skerdi" im "Veilchen"-Trikot, somit auch sein letztes und wichtigstes Tor.

Den 400. Treffer erzielte schließlich der jetzt in der Bundesliga für Hannover 96 stürmende Bobby Wood. Der US-Nationalspieler schoss am 13. Februar 2015 beim 3:2-Sieg bei Fortuna Düsseldorf die 1:0-Führung für den FCE.

Übrigens: Der Auer Torrekord in der 2. Liga in einer Saison steht bei 49 Treffern - erzielt 2007/08, dennoch stieg der FCE ab. 2011/12 dagegen gelangen lediglich 31 Tore, aber die "Veilchen" hielten die Klasse.

Adam Nemec (l.) setzt sich im Kopfballduell gegen Kevin McKenna vom 1. FC Köln durch und trifft - Aues 200. Tor in der 2. Bundesliga.
Adam Nemec (l.) setzt sich im Kopfballduell gegen Kevin McKenna vom 1. FC Köln durch und trifft - Aues 200. Tor in der 2. Bundesliga.  © Imago
Skerdilaid Curri gelang am 6. Mai 2012 Aues 300. Zweitliga-Treffer, mit dem er den FCE vorm Abstieg bewahrte und sich selbst von den "Veilchen" verabschiedete.
Skerdilaid Curri gelang am 6. Mai 2012 Aues 300. Zweitliga-Treffer, mit dem er den FCE vorm Abstieg bewahrte und sich selbst von den "Veilchen" verabschiedete.  © Imago
Bobby Wood (r.) überwindet den Düsseldorfer Schlussmann Michael Rensing, es ist Aues 400. Tor in der 2. Bundesliga.
Bobby Wood (r.) überwindet den Düsseldorfer Schlussmann Michael Rensing, es ist Aues 400. Tor in der 2. Bundesliga.  © Imago
Wer jubelt als Nächster? Jan Hochscheidt, Dennis Kempe, Pascal Testroet oder ein ganz anderer Spieler?
Wer jubelt als Nächster? Jan Hochscheidt, Dennis Kempe, Pascal Testroet oder ein ganz anderer Spieler?  © Picture Point

Mehr zum Thema 2. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0