Aue-Kicker Ciftci muss zum Medizincheck nach Kaiserslautern

Aue - Hikmet Ciftci stand am Dienstag nicht mit auf der Passagierliste von Ryanair. Während der FC Erzgebirge gen Spanien abhob, weilte der 21-jährige Deutsch-Türke beim pfälzischen Drittligisten 1. FC Kaiserslautern.

Aue-Kicker Hikmet Ciftci muss sich einem Medizincheck unterziehen.
Aue-Kicker Hikmet Ciftci muss sich einem Medizincheck unterziehen.  © picture point/Sven Sonntag

"Hikmet hat von uns die Freigabe erhalten. Momentan absolviert er in Kaiserslautern den Medizincheck", verrät FCE-Geschäftsführer Michael Voigt.

Besteht Ciftci die obligatorische Untersuchung, könnte es ganz schnell gehen. "Wir streben eine frühestmögliche Entscheidung, bestenfalls noch in dieser Woche an. Dann haben beide Seiten Planungssicherheit", so Voigt.

Nach TAG24-Informationen sind sowohl ein Leihgeschäft als auch ein kompletter Vereinswechsel denkbar. Für beide Parteien wäre es eine gute Lösung.

Ciftci, der bisher nur eine Zweitliga-Partie über acht Minuten absolvierte, käme in der 3. Liga wohl häufiger zum Zug, und Aue hätte Platz für einen Winterzugang geschaffen.

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0