Schmerzlicher Verlust! Aues Rapp wechselt zu Union

Belek - Der vierte Winterabgang steht fest, er kommt überraschend und schmerzt den FC Erzgebirge Aue richtig: Nicolai Rapp hat am Abend das Camp in Belek verlassen. Der 22-jährige Abwehrspieler wechselt zu Liga-Kontrahent 1. FC Union Berlin und fliegt nach Spanien ins Camp zu den Eisernen.

Vor dem Abflug ins Trainingslager war Nicolai Rapp auch beim Laktattest dabei.
Vor dem Abflug ins Trainingslager war Nicolai Rapp auch beim Laktattest dabei.  © Picture Point

"Union hat seine Ausstiegsklausel gezogen. ,Rappo' sieht dort seinen nächsten Entwicklungsschritt in Richtung 1. Liga", sagte Trainer Daniel Meyer.

"Es kommt für uns ein stückweit überraschend, vor allem vom Zeitpunkt her. Er war ein absoluter Stammspieler. Doch nicht nur sportlich, sondern auch menschlich ist er ein herber Verlust."

Meyer hatte geahnt, dass mit Rapp etwas passieren könnte. "Er gehört zu den stärksten Zweikämpfern der Liga. Wir wollten mit ihm vorzeitig verlängern, ihm seine Ausstiegsklausel abkaufen. Es hat leider nicht geklappt."

Einen großartigen Qualitätsverlust sollte es auf Rapps Position in der Abwehr nicht geben.

Filip Kusic, Fabian Kalig, Dominik Wydra oder auch Dennis Kempe können dort spielen. Meyer hält dennoch die Augen offen.

Nicolai Rapp beim Training im Aue-Camp in Belek.
Nicolai Rapp beim Training im Aue-Camp in Belek.

"Wir wussten seit Sonnabendabend Bescheid. Ich habe gleich zwei Jungs kontaktiert, die wir in der Pipeline haben. Es werden aber nicht die großen Transfers werden, sie sind eher schon für die Zukunft.

Rapp war im Sommer 2017 von der TSG Hoffenheim ins Erzgebirge gewechselt, wurde auf Anhieb Stammspieler, spielte inklusive Relegation 23 Mal in der Saison.

Er fehlte nur aufgrund einer Gelbsperre sowie seinem Haarriss im Fuß (11 Spiele).

In dieser Saison war er ebenfalls nicht aus der Startelf wegzudenken.

Beim 1:1 in Dresden flog er mit der Ampelkarte vom Platz, in Fürth beim 5:0 zog er sich einen doppelten Bänderriss zu.

Mehr zum Thema 2. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0