Urwantschky und Lorius weg: Angelt sich Aue jetzt Schusters ehemaligen Co Steinmetz?

Aue - Mit dem Abgang von Torwarttrainer Max Urwantschky zu Spartak Moskau und der Freistellung von Athletiktrainer Marc Lorius schmilzt der Trainerstab beim FC Erzgebirge streng genommen auf drei Mann ab: Chefcoach Dirk Schuster und seine Assistenten Sascha Franz sowie Marc Hensel.

FC Erzgebirge Aue-Torwarttrainer Max Urwantschky geht zu Spartak Moskau.
FC Erzgebirge Aue-Torwarttrainer Max Urwantschky geht zu Spartak Moskau.  © Picture Point/S. Sonntag

Daniel Haas - bisher dritter Keeper - springt vorerst bei den Torhütern in die Bresche und übernimmt bis ein Urwantschky-Nachfolger gefunden ist. Im Athletikbereich befindet sich Aue bereits in Gesprächen mit einem potentiellen Kandidaten. Nach TAG24-Informationen handelt es sich dabei um Frank Steinmetz (49).

Eine Verpflichtung würde Sinn machen. Steinmetz, gebürtig aus dem Rheingau, ist diplomierter Sportlehrer und arbeitete unter Aue-Coach Dirk Schuster bereits beim SV Darmstadt 98 und FC Augsburg als Fitnesstrainer. Gemeinsam kamen sie bei beiden Vereinen auf 195 Spiele.

"Er ist ein Kandidat, über den wir diskutieren. Vor einer Entscheidung will ich mir aber erst ein klares Bild verschaffen", erklärt FCE-Präsident auf TAG24-Anfrage.

Kommt Frank Steinmetz (49) zum FC Erzgebirge Aue als Torwarttrainer?
Kommt Frank Steinmetz (49) zum FC Erzgebirge Aue als Torwarttrainer?  © Imago Images / Jan Huebner

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0