Verwirrung in Aue um Neuzugang: Wo ist Stürmer Manneh?

Ousman Manneh steht vorerst weiter bei Bundesligist Werder Bremen unter Vertrag.
Ousman Manneh steht vorerst weiter bei Bundesligist Werder Bremen unter Vertrag.

Aue - Kommt er? Kommt er nicht? Kommt er? Auf alle Fälle ist Ousman Manneh von Bundesligist Werder Bremen noch nicht da. Für die Partie am Sonntag gegen Düsseldorf wird es nichts.

"Wir warten mal noch unser Spiel ab und schauen dann weiter", lässt sich FCE-Präsident Helge Leonhardt nicht tief in die Karten schauen. "Stand jetzt haben wir noch niemanden ausgeliehen. Wir haben mit Pascal Köpke, Dima Nazarov und Mario Kvesic drei Stürmer im Kader, die uns im Vorjahr zum Klassenerhalt geschossen haben. Auf die setzen wir, sie haben unser ganzes Vertrauen", so der Boss.

Mit seinen Sätzen hat er recht. Aber es ist davon auszugehen, dass dieses Trio auch spielen würde, wenn Manneh da wäre. Es würde eher für andere eng in der Stammelf werden. Fest steht auch: So ein Stürmer-Typ wie Manneh - groß, körperlich präsent und brachial - fehlt beim FCE.

"Das Transferfenster ist noch bis zum 31. August offen. Ganz ehrlich, wir müssen nicht, daher können wir auch in Ruhe schauen. Uns drängt weder die Zeit noch unser Kader", so Leonhardt. Aber der 58-Jährige bestätigt auch, dass die Verhandlungen mit Ousman Manneh schon sehr weit sind, sie ihn auf dem Schirm haben. "Aber es muss wirklich alles passen und zwar von A bis Z."

Ob noch ein, zwei Auer Spieler den Verein verlassen müssen, um Platz für den Werder-Stürmer zu schaffen, darüber schwieg der Präsident, sagte nur kurz: "Nicht zwingend."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0