Verdächtiger Koffer! Polizeieinsatz auf Weihnachtsmarkt
Neu
Plötzlicher Todesfall: Prozess um Giftmord an Kleinkind geplatzt
Neu
"Gefühlt Champions League"! Das sagen die Roten Bullen zum Hammerlos
Neu
Bewohner geschockt: Dieses Land erlaubt nach 35 Jahren wieder Kinos
Neu
1.634

Rollentausch: FCE-Stürmer Nicky Adler als Reporter in der MOPO-Redaktion

Chemnitz - Er ist neugierig, dieser Nicky Adler. Einer, der sich mit vielen Dingen des Profi-Daseins auseinandersetzt. Auch mit den Medien. Er fragt immer freundlich und höflich, warum wir Redakteure das eine so, anderes so sehen. Also haben wir den Stürmer des FC Erzgebirge eingeladen, um ihm unsere Welt zu zeigen.
Willkommen bei der MOPO! Nicky Adler (l.) ließ sich am Dienstag von Thomas Nahrendorf den Redaktionsalltag erklären.
Willkommen bei der MOPO! Nicky Adler (l.) ließ sich am Dienstag von Thomas Nahrendorf den Redaktionsalltag erklären.

Chemnitz - Er ist neugierig, dieser Nicky Adler. Einer, der sich mit vielen Dingen des Profi-Daseins auseinandersetzt. Auch mit den Medien. Er fragt immer freundlich und höflich, warum wir Redakteure das eine so, anderes so sehen. Also haben wir den Stürmer des FC Erzgebirge eingeladen, um ihm unsere Welt zu zeigen.

Und wir haben den Spieß umgedreht: Adler stellt die Fragen, Sportredakteur Thomas Nahrendorf antwortet. Ein Vormittag, der dem 30-jährigen Kicker sichtlich Spaß gemacht hat.

Adler: „Haben Sie selbst Fußball gespielt?“

Nahrendorf: Ja, 25 Jahre beim VfB Auerbach.

Adler (lacht): „Super, dann haben Sie ja Ahnung davon. Das ist das eine. Aber wie sind Sie Journalist geworden, haben Sie das studiert?“

Locker ging es zu, die beiden hatten viel zu lachen.
Locker ging es zu, die beiden hatten viel zu lachen.

Nahrendorf: „Journalismus nicht, aber Sport und Deutsch auf Lehramt. Nach einer schweren Verletzung musste ich mit studieren aufhören, habe aber fast nahtlos ein Volontariat bekommen. Das war 1995. Das Studium hat daher schon sehr geholfen. Es gibt aber auch andere Wege für Journalisten.“

Adler: „Wie sehen Sie ein Fußballspiel von Aue oder generell eine Sportveranstaltung?“

Nahrendorf: „Nicht als normaler Zuschauer, sondern als Berichterstatter. Ich kann mich also nicht zurücklehnen und genießen. Ich muss stets konzentriert bleiben - so wie Sie. Manchmal vergleiche ich mich mit einem Schiri: Ich sehe die Situation auf der Tribüne nur einmal und muss sie bewerten."

"Ich habe selten eine Zeitlupe, mit deren Hilfe ich die Szene nochmal sehen kann."

Nicky Adler in Aktion. Der gebürtige Leipziger kam im Sommer vom SV Sandhausen nach Aue. In 21 Spielen bisher schoss der 30-Jährige vier Treffer.
Nicky Adler in Aktion. Der gebürtige Leipziger kam im Sommer vom SV Sandhausen nach Aue. In 21 Spielen bisher schoss der 30-Jährige vier Treffer.

"Daher passieren natürlich auch Fehler. Beispiel Aalen: Vorm 1:0 durch Cebio Soukou habe ich gesehen, wie Philipp Riese den Ball abfängt und weiterspielt. Einen Tag später im TV erkannte ich aber, dass Christian Tiffert der Absender des Passes war. Er stand von meiner Position aus gesehen direkt hinter Riese. So etwas ärgert mich, passiert aber.“

Adler: „Bei uns wird viel über die Noten in Ihrer Einzelkritik diskutiert. Wie entstehen die?“

Nahrendorf: „Zwei Dinge vornweg: Es ist immer der subjektive Eindruck von mir. Andere sehen die Spieler anders. Dann ist es in der Tat schwer, elf bis 14 Spieler im Blick zu haben. Ich gehe immer mit einer 3 für jeden Spieler in die Partie. Das ist die Ausgangsnote."

"Ich konzentriere mich auf einzelne Aktionen - Torvorlagen, Tore, gewonnene Zweikämpfe, Pässe oder auch Fehlabspiele. Macht ein Nicky Adler gegen Chemnitz ein starkes Spiel, rennt, kämpft und trifft, dann springt da schon mal eine 1 raus. Spielt er - wie bei den Stuttgarter Kickers - etwas unglücklich und verschießt auch noch einen Elfmeter, ist es halt für mich eine 4.“

Nicky Adler erzählte der MOPO auch, wie er über die Medien denkt, was er sich von ihnen wünscht.
Nicky Adler erzählte der MOPO auch, wie er über die Medien denkt, was er sich von ihnen wünscht.

Adler: „Gut, das ist Kritik, mit der ich leben muss und kann. Aber so wie wir Fußballer stehen auch Sie in der Öffentlichkeit. Wie gehen Sie damit um?“

Nahrendorf: „Kommt die in höflicher Form und ist konstruktiv, dann setzte ich mich auch damit auseinander. Ich bin nicht so überheblich, um zu sagen: Ich mache alles richtig. Ich suche auch ab und an das Gespräch mit den Kritikern. Was ich nicht leiden kann sind anonyme Beschimpfungen und Beleidigungen, die in den privaten Bereich gehen. Auch das gab es schon. Damit muss ich zwar klarkommen, aber ich kann es nicht ab.“

Adler: „Was hat sich für Sie in Ihrem Beruf zwischen gestern und heute verändert?“

Nahrendorf: „Nahezu alles. Früher war es wichtig, News einen Tag eher zu haben als die Konkurrenz."

Anhand der Ausgabe vom Dienstag erklärte Thomas Nahrendorf (r.) FCE-Kicker Nicky Adler, wie die Zeitung entsteht
Anhand der Ausgabe vom Dienstag erklärte Thomas Nahrendorf (r.) FCE-Kicker Nicky Adler, wie die Zeitung entsteht

"Heute kommt es durch das Internet und sämtliche sozialen Netzwerke auf Sekunden an. Das bedeutet gerade in den Wechselperioden Stress."

"Der erste gewinnt nunmal. Aber auch da muss man aufpassen. Im Netz sind viele Gerüchte unterwegs - nicht nur im Fußball. Die gilt es dann für mich zu prüfen. Erst wenn ich mir sicher bin, dass die Quelle seriös ist, werde ich es veröffentlichen."

"Auch da habe ich ein Beispiel: Das ist der Wechsel von Fabian Müller von Aue nach Dresden. Wir in der Redaktion wussten, dass er geht. Wir hatten es aus einer Quelle, der wir vertraut haben, die für uns 100 Prozent sicher war. Also habe ich es geschrieben. Ich wurde zunächst von allen Seiten für blöd erklärt, es wurde heftigst dementiert. Selbst Müllers Berater beteiligte sich daran. Das Ende vom Lied? Ergebnis? 24 Stunden später wurde ,Fabi‘ bei Dynamo vorgestellt.“

Adler: „Arbeiten Sie eigentlich nach einem Leitmotiv?“

Nahrendorf: „Durchaus, das haben mir meine Eltern mit auf den Weg gegeben: Bevor du was sagst oder schreibst, überlege dir, wie es umgedreht bei dir ankommen würde! Das halte ich so, nicht nur im Sport. Mir würde es nie einfallen, einen Spieler persönlich zu beleidigen, nur weil er Mist spielt."

"Kritik am Spieler ja, Beleidigungen an dem Menschen nein. Das wünsche ich mir umgedreht auch so. Kritik am Journalist Nahrendorf ist erwünscht. Am Menschen Nahrendorf sehe ich das nicht gern, weil mich nur die wenigsten als solchen wirklich gut kennen.“

Fotos: Maik Börner, Picture Point/Sven Sonntag

Schuster zurück bei Darmstadt 98! Entscheidung ist gefallen
Neu
Deshalb solltet Ihr keinen rohen Plätzchenteig naschen
Neu
In diesem Gefängnis können Häftlinge im Internet surfen
Neu
Kein Witz! Hier dürfen nur sehr schlanke Schüler am Fenster sitzen
Neu
Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!
28.114
Anzeige
Versuchter Mord? DSDS-Star Manuel drohen 15 Jahre Knast
Neu
Narumol eiskalt abserviert. Was wusste Inka Bause?
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
96.605
Anzeige
Bringt seine Waffen-Botschaft an Antifa diesen AfD-Politiker in den Knast?
1.707
Rückruf! Diese Trockenfrüchte sind mit Gift belastet
587
Er war nicht angeschnallt: 28-Jähriger stirbt nach heftigem Frontal-Crash
5.179
Frau ruft erst Krankenwagen und schlägt dann auf die Helfer ein
1.008
EU hilft Flüchtlingen mit weiteren 700 Millionen Euro!
907
"Wichser" & "Hurensohn": Leg Dich bloß nicht mit Til Schweiger an
2.411
Heftiger Crash mit Lkw: 63-Jährige stirbt an Unfallort
1.634
Angst am Flughafen: Fernbahnhof evakuiert
455
War Prinz Harry heimlich in Deutschland jagen?
1.062
War es Mord? Eltern entdecken tote Tochter
4.478
Es kam zum Streit mit vier Ausländern, plötzlich zog der Deutsche eine Pistole
4.108
Schock in Leipzig! Mann fährt mit "Maschinenpistole" Richtung Weihnachtsmarkt
24.931
Kinder mit Backstein und Messer ermordet: Staatsanwaltschaft fordert 13 Jahre Haft
1.373
Zugbegleiterin aus Wagon gestoßen und zusammengetreten
3.273
Busfahrer will die Tür nicht öffnen, Schülerin bricht zusammen!
3.061
Darum tragen immer mehr Männer Strapse
1.121
Seit drei Monaten vermisst! Vanessa wollte einen Freund besuchen, kam aber nie an
2.098
Frau vom Ex-Mann verprügelt: Wenige Tage später ist sie tot
1.589
Kurz vor Weihnachten: Kaufland macht Schluss
18.838
Terror-Hauptmann wird in Deutschland der Prozess gemacht
1.062
AfD-Politiker drohen bis zu zehn Jahre Knast
3.245
Passanten schockiert: Gänse mitten in der Innenstadt geschlachtet
2.682
Alkoholisierter Mann sticht im Streit auf Nachbar ein
825
Terroranschlag in New York: Explosion am Times Square in Manhattan
5.469
Update
"Ich kotze": Marcus von Anhalt bleibt auf 500er-Scheinen sitzen
2.564
Erneutes Verbrennen von Israel-Flaggen: "Man muss sich schämen"
221
RB Leipzig muss sich warm anziehen! Bullen bekommen Hammerlos in der Europa League
3.782
Warum tragen diese Schüler einen Sarg durch die Stadt?
1.045
Liebes-Aus! Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli gehen getrennte Wege
2.001
Schöne Bescherung! Darum feierten Janni und Peer jetzt schon Weihnachten
1.857
Minderjährige Schauspielerin im Flieger sexuell belästigt
1.605
Tauwetter und Dauerregen: Droht in Deutschland jetzt die große Flut?
3.694
Perverser Tierquäler hackt Hasen Köpfe und Beine ab
1.711
Polizist schießt auf Mann, der ihn mit Axt und Messer bedroht
2.622
Bahnstrecke gesperrt, weil Leichenteile neben den Gleisen entdeckt werden
4.164
Update
Mann ins Gleisbett geprügelt: Wer kennt diese brutalen U-Bahnschubser?
3.416
Doku zu Anis Amri deckt auf: Er war kein Einzeltäter!
1.286
Banner in ganz Deutschland! Das halten die Fußballfans von der Razzia bei Dynamo
25.196
Stalker-Terror im Alltag: Neues Gesetz soll Opfern helfen
421
Kader Loth vermisst "wilde Sex-Partys"
3.741
Lebensmüde Schlägerei! Männer prügeln sich im Autobahntunnel
3.219
Diskogast ballert mit Knarre vor den Türstehern rum
1.650
Anwältin soll mit Drogen und Sex Häftlingen das Knast-Leben versüßt haben
4.906
Man-City-Spieler bewerfen Mourinho mit Milch und Wasser
1.203
Kaufen wir unsere Schlitten demnächst nicht mehr im Autohaus?
444
Schockierendes Video: Eisbär verhungert auf der Suche nach Nahrung
2.217
Mädchen wird mit 24 Zentimeter langem Holzstab vergewaltigt und stirbt
17.319