Ermittlungen wegen Kinderporno-Verdacht gegen FDP-Politiker

Gegen den lippischen FDP-Politiker, Markus Schiek (49), wird derzeit ermittelt.
Gegen den lippischen FDP-Politiker, Markus Schiek (49), wird derzeit ermittelt.

Detmold - Wegen des Verdachts auf Besitz von Kinderpornografie ermittelt die Staatsanwaltschaft Detmold gegen den FDP-Politiker Markus Schiek (49) aus dem Kreis Lippe.

Bereits Anfang März sei eine Wohnung und das Büro des Mannes durchsucht worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Die sichergestellten Geräte und Speichermedien werden derzeit noch ausgewertet.

Markus Schiek zog am Samstag seine Kandidatur um ein Bundestagsmandat im Wahlkreis Lippe I zurück. Der lippische FDP-Parteichef habe nun bis Mittwoch Zeit zu erklären, wie er mit der aktuellen Situation umgehen will.

Vize-Parteichef Carsten Möller sagte gegenüber der Lippischen Landeszeitung: "Wir erwarten Antworten." Denn er wisse nur, dass der 49-Jährige nicht antreten werde. Eine Stellungnahme wollte der Beschuldigte bisher nicht abgeben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0