FDP startet Petition für Autos auf der Augustusbrücke

Der Stadtrat hat beschlossen: Die Augustusbrücke soll nach der Komplettsanierung für Autos gesperrt werden.
Der Stadtrat hat beschlossen: Die Augustusbrücke soll nach der Komplettsanierung für Autos gesperrt werden.

Von Dirk Hein

Dresden - Nach der Ende 2016 beginnenden Komplettsanierung der Augustusbrücke soll diese für Autofahrer gesperrt werden. Das hat der Dresdner Stadtrat beschlossen.

Die Brücke soll so zur Flaniermeile für Touristen und zur schnellen Elbquerung für Radler werden.

Doch dagegen regt sich jetzt Widerstand. Die Online-Petition „Augustusbrücke für Alle“ der FDP-Dresden Altstadt sucht Unterstützer.

Demnach soll die Brücke so saniert werden, dass Autos, Motorräder und Mofas sie weiterhin täglich nutzen können. „Dabei können wir auch ein Tempolimit von 20 oder 30km/h akzeptieren“, sagen die Initiatoren.

Lediglich an Wochenenden, speziell im Sommer, sollte die Brücke bei Bedarf für den Verkehr gänzlich gesperrt werden, um als Flaniermeile für die Dresdner und ihre Gäste auf ganzer Breite in Anspruch genommen werden kann.

Doch die FDP hat nun eine Petition gegen dieses Vorhaben ins Leben gerufen.
Doch die FDP hat nun eine Petition gegen dieses Vorhaben ins Leben gerufen.

Fotos: Marko Förster, Steffen Füssel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0