Erste Bürgermeisterin für Hamburg? Fegebank will ins Duell!

Hamburg - Die Spitzenkandidatin der Grünen für die Bürgerschaftswahl 2020, Katharina Fegebank, kann sich ein TV-Duell mit Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) vorstellen.

Peter Tschentscher, Hamburgs Erster Bürgermeister und Katharina Fegebank im Gespräch.
Peter Tschentscher, Hamburgs Erster Bürgermeister und Katharina Fegebank im Gespräch.  © DPA

"Ich fände es gut, wenn man bei der Besetzung eines Duells die aktuelle Stärke der Grünen anerkennen und nicht automatisch die beiden traditionell größten Parteien einladen würde", sagte die Zweite Bürgermeisterin mit Blick auf die CDU im Podcast "Entscheider treffen Haider" des Abendblatts am Mittwoch.

In den jüngsten Umfragen zur Bürgerschaftswahl sind die Grünen die zweitstärkste Partei vor der CDU.

Zu den aktuellen Umfragewerten sagte Fegebank: "Es ist schön, von einer solchen Euphoriewelle getragen zu werden, das macht Spaß. Aber gleichzeitig wissen wir, woher wir kommen, und das waren bei der vergangenen Bürgerschaftswahl 12,3 Prozent."

Es mache deshalb keinen Sinn, "jetzt die Backen aufzublasen" und offensiv eine Bürgermeister-Kandidatur zu erklären. "Wenn die Hamburger eine grüne Bürgermeisterin wollen, dann können sie sie ja wählen..."

Der jüngsten Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag von NDR 90,3 und dem Hamburg Journal zufolge käme die SPD zurzeit nur auf 31 Prozent, würde bereits an diesem Sonntag gewählt.

Die Grünen dagegen könnten um 9,7 Punkte auf 22 Prozent zulegen - deutlich vor der CDU, die 17 Prozent erhalten würde.

Die Zweite Bürgermeisterin von Hamburg und Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Bündnis 90/Die Grünen).
Die Zweite Bürgermeisterin von Hamburg und Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Bündnis 90/Die Grünen).  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0