Feldjäger als Polizisten! Sachsen holt die harten Jungs

Innenminister Markus Ulbig (53, CDU) versucht, neue Zielgruppen für die 
Polizei zu gewinnen.
Innenminister Markus Ulbig (53, CDU) versucht, neue Zielgruppen für die Polizei zu gewinnen.  © Eric Münch

Dresden - Sachsen macht ernst: Innenminister Markus Ulbig (53, CDU) will zum November die ersten Feldjäger für die sächsische Polizei einstellen.

Die Hoffnung: Dank verkürzter Ausbildung könnten sie in Zeiten des Personalmangels schneller den Dienst antreten. Nach dem Vorbild von Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg wirbt Sachsen nun um Feldjäger für den Polizeidienst.

Laut Innenministerium handelt es sich um ganz normale Ausbildungsplätze - nach dem Abschluss werden die Ex-Feldjäger als Polizeimeister eingestellt.

„Ein festes Kontingent gibt es nicht“, so Ministeriumssprecher Andreas Kunze-Gubsch. Mit massenweise Bewerbungen rechnet er nicht.

Ob künftig regelmäßig Feldjäger eingestellt werden, ist unklar. Zunächst sollen die Erfahrungen ausgewertet werden.

Feldjäger sind die Militärpolizei der Bundeswehr. Nun sollen sie die 
sächsische Polizei verstärken.
Feldjäger sind die Militärpolizei der Bundeswehr. Nun sollen sie die sächsische Polizei verstärken.

Bewerben kann sich, wer u.a. unter 40 Jahre alt ist, eine Ausbildung zum Feldjägerfeldwebel hat und neun Jahre Dienstzeit vorweisen kann. Statt 36 Monaten dauert die Ausbildung aber nur 24 Monate - wegen der Vorkenntnisse.

„Eine direkte Übernahme in den Polizeivollzugsdienst ohne vorangegangenen erfolgreichen Ausbildungsabschluss wird es nicht geben“, betont der Sprecher.

Das war die größte Sorge des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BdK). Die Gewerkschaft ist trotzdem nur mäßig begeistert. Sachsens BdK-Chef Peter Guld (58): „Es ist der Versuch, die desolate Personallage zu verbessern. Doch es wird keine wesentliche Entlastung geben.“

Hintergrund: Bis 2025 soll es wieder 12.000 Polizisten geben. Derzeit sind es knapp 1000 weniger. Dieses Jahr werden 600 Polizisten ausgebildet, ab 2018 dann 700.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0