Plus-Size-Model wird am Strand verspottet, doch die Blondine reagiert stark

Griechenland - Das britische Plus-Size-Model Felicity Hayward (29) hat schon erfolgreich Kampagnen für L'Oreal, Vogue oder Missguided über die Bühne gebracht. Kürzlich wurde die 29-Jährige von zwei Typen im Griechenland-Urlaub verspottet. Doch die Blondine wusste sich zu helfen und konterte schlagfertig.

Felicity Hayward antwortete schlagfertig, als sie am Strand verspottet wurde.
Felicity Hayward antwortete schlagfertig, als sie am Strand verspottet wurde.  © Instagram Screenshot / Felicity Hayward

Zwei Spaziergänger am Strand machten sich über die Frau und ihre drallen Kurven lustig, ahnten wohl nicht so recht, wen sie da vor sich hatten.

Schließlich hat die Britin selbst eine schönheitsliebende Bewegung namens "Self Love Brings Beauty" ins Leben gerufen und lässt sich deshalb von solchen Anfeindungen nicht ins Bockshorn jagen.

Stattdessen lud Hayward auf Social Media ein Foto von sich im schwarzen String-Bikini mit passender Botschaft hoch.

"An das Pärchen, das am Strand sitzt, Witze reißt und Fotos von mir und meinen Freunden macht, weil wir Urlaub in knappen Bikinis genießen. Ich werde 15 Minuten vor Euch stehen und dieses Knaller-Foto machen, weil mein Körper genauso viel wert ist wie Eure Figur", schreibt das Model auf Instagram.

"Nur weil ihr durchtrainiert seid, bedeutet das nicht, dass ihr mehr Respekt verdient", legt Hayward nach.

"Mit Vergleichen nimmt man sich und anderen die Freude. Also werde ich mein tolles Leben einfach so leben, während ihr mit euren eigenen Unsicherheiten beschäftigt seid", endet das Posting der 29-Jährigen.

Mehr als 17.000 Mal wurde ihr Beitrag bereits gelikt. Das Groß der Internet-Gemeinde steht hinter ihr, hat für Bodyshaming nichts übrig.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0